Zeche und Samba
Aids-Gala geht im November zum 20. Mal über die Bühne

Veranstalter, Künstler, Moderator, Sponsor und Schirmherr freuen sich auf die 20. Aids-Gala in der Europahalle.
  • Veranstalter, Künstler, Moderator, Sponsor und Schirmherr freuen sich auf die 20. Aids-Gala in der Europahalle.
  • Foto: Demuth
  • hochgeladen von Vera Demuth

Diesmal wird der "Tanz unterm Regenbogen" sicherlich noch etwas wilder ausfallen. Denn die Charity-Veranstaltung feiert am Samstag (23. November) nicht nur ihr 20-jähriges Bestehen, sondern ist mittlerweile auch zur größten Aids-Gala Deutschlands avanciert. Dies verriet Veranstalter Jörg Schlösser jetzt bei einem Pressetermin.

Zum Jubiläum haben sich Schlösser und seine Mitstreiter einige Neuigkeiten ausgedacht. Unter dem Motto "Castropcabana" steht die Party im Zeichen von Zeche, Ruhrpott und Brasilien. Dies wird sich in der neuen Show der "Terrortucken", aber auch in der Gestaltung der Europahalle niederschlagen. "Die Farben Grün, Gelb und Blau werden die Halle schmücken, und es wird über 50 Palmen geben", so Jörg Schlösser.
Anlässlich ihres 20-Jährigen kehrt die Aids-Gala außerdem zu ihrem Ursprung zurück: Neben musikalischen Künstlern von Schlager-Shootingstar Vincent Gross über Claudia Jung, der Grande Dame des deutschen Schlagers, Willi Herren, Tania Evans ("Mr. Vain"), Markus ("Ich will Spaß") und Yvonne König bis zur Diva Wanda Kay werden Christiane Olivier vom Quatsch Comedy Club, Stripper Chris Grey sowie die beiden Travestiekünstler Lalo Madrid und Jeanny aus dem Revuepalast Ruhr auf der Bühne stehen.
Die Moderation der Aids-Gala wird zum fünften Mal Nico Schwanz übernehmen. Unterstützt wird er von Annemie Krawtschak sowie Spielshow-Moderator Jörg Draeger, der Jörg Schlösser darum gebeten hat, in Castrop-Rauxel moderieren zu können.

Prominenter Gast aus Los Angeles

Ein weiterer Gast hat ebenfalls von sich aus Kontakt zu dem Veranstalter aufgenommen. Frédéric Prinz von Anhalt, Witwer von Zsa Zsa Gabor, der in Los Angeles lebt, wird zur Aids-Gala kommen. "Seit heute ist die Zusage zu 100 Prozent sicher", freute sich Jörg Schlösser.
Wie gewohnt wird es während der Aids-Gala eine Tombola für den guten Zweck geben. Neu dagegen ist eine Styling-Lounge auf der Empore. Mitarbeiter des Friseursalons Wagener werden "die Besucher frisieren, Locken machen, was hochstecken und Outfits aufpeppen", erläuterte Veranstalter Karsten Schlösser. Das Angebot ist kostenlos, "aber wir freuen uns über Spenden", so Ibi Michel, die sich um die Sponsorenbetreuung kümmert.
Denn wie Jörg Schlösser, Bürgermeister Rajko Kravanja, Schirmherr der Aids-Gala, und Rainer Kruck, Marktbereichsleiter der Sparkasse, die die Gala sponsert, betonten, will die Veranstaltung zwar wie immer für Toleranz und Vielfalt werben, über HIV und Aids aufklären, aber auch Geld sammeln. Der Reinerlös ist für den Förderverein zur Bekämpfung von Aids Dortmund und die "Terrortucken" bestimmt.
Zahlreiche der knapp 1.000 Saalkarten sind bereits weg. Restkarten sind unter www.reservix.de erhältlich.

Autor:

Vera Demuth aus Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.