Örtliche Vorgehen erinnert stark an Altro Mondo
belvona GmbH und die lieben alten Gewohnheiten - Elfenhang und Engelshöhe in Wuppertal

Quartier Elfenhang und Engelshöhe in Wuppertal von belvona GmbH
9Bilder
  • Quartier Elfenhang und Engelshöhe in Wuppertal von belvona GmbH
  • Foto: Mieter Netzwerk Dortmund e.V.
  • hochgeladen von Peter Lenzert

Quelle: PRESSEMITTEILUNG vom 22.05.2020 - Mieter Netzwerk Dortmund e.V. NL Wuppertal

Elfenhang und Engelshöhe in Wuppertal von belvona GmbH

In den letzten Tagen hat sich viel getan – neue Werbetafeln wurden aufgestellt, die Werbetafeln und die Litfaßsäulen Beklebung am Elfenhang wurden auch auf die neue Corporate Identity „belvona“ geändert. Nunmehr erinnern aktuell lediglich die eklatanten Rechtsverstöße in der Bewirtschaftung der Wohnanlage an den „offiziellen“ Vorgänger Altro Mondo, sowie die Vorgehensweise, angebliche Mietrückstände (bestrittene Nebenkostenabrechnungen der Altro Mondo und nicht korrekt verbuchte Mietminderungen) mit zwei Mann starken Teams im persönlichen Gespräch im Treppenhaus eintreiben zu wollen, so dass auch alle anderen Bewohner dies mitbekommen. Hierbei wird massiv versucht, ohne Termin in die Wohnungen und den persönlichen Bereich der Mieter einzudringen.

Grünschnitt während der gesetzlichen Schutzzeiten (wird ordnungsbehördlich verfolgt und wurde entsprechend angezeigt und aufgenommen), Abräumen ganzer Hecken und Kahlschlag an bestehenden Bäumen mit nistenden Vögeln – so etwas kennen wir nicht von professionellem Facility-Management Dienstleistern, aber dieses Vorgehen erinnert leider stark an die letzten 5 Jahre.

Dazu auch in Dortmund Wickede am Molnerweg und Herwingsweg so ein Vorgehen weitere Informationen dazu hier: Grünflächenpflege, Spielplätze, ist schon mal keine Stärke – Kaum in Dortmund angekommen, schon Ärger für die belvona GmbH! - Aktualisiert: 13.05.2020

Auch der extreme Arbeitseinsatz, bei dem teils an aufeinander folgenden Tagen mehrfach die gleichen Rasenflächen bis zur Versteppung gemäht bzw. mit Freischneidern bearbeitet werden, kennen wir hier als Aktionismus, wenn Tage später wieder „wichtige“ Personen mit Fahrzeugen der Luxusklasse in Erscheinung treten – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Bekannt wurden diese Personen bei der Altro Mondo / DEGAG, aber die belvona ist doch angeblich ganz neu? Leider werden Mieter dieser Anlage seitens der Stadt Wuppertal im Regen stehen gelassen, wenn auffällt, das an gesetzlichen Feiertagen Maler- und Außenarbeiten durch Prodomus durchgeführt und entsprechend gemeldet werden. Zitat aus der Antwortmail:

„ich bitte Sie bei Arbeiten an Feiertagen / Sonntagen zunächst die Leitstelle des Ordnungsamtes über die 0202 563 4000 zu kontaktieren.(Anmerkung: Meldung sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an...)  "Sollten Sie außerhalb der Kernarbeitszeiten anrufen oder der Ordnungsdienst an bestimmten Feiertagen nicht besetzt sein, bitte ich Sie, die Leitstelle der Polizei zu kontaktieren (0202 284 8499). Ein Tätigwerden ohne Feststellungen vor Ort ist leider nicht möglich und steht außerhalb des zu erwartenden Erfolgs.“

Auf unsere Nachfrage, warum darauf auf der Bandansage nicht hingewiesen wird, heißt es dann,

„die 110 sei doch allgemein bekannt, dort könne man anrufen.“

Feiertagsarbeiten in Wuppertal vom 21.05.2020

Das kommentieren wir jetzt an dieser Stelle besser nicht, ein Notfall, der einen Notruf rechtfertigen würde, ist für uns hier zumindest nicht zu erkennen. Die telefonische Aussage, eine Zeugenaussage sowie ein Bild und ein Kennzeichen des eingesetzten Fahrzeuges würden nicht zum Erfolg führen und die Ermittlung wäre unverhältnismäßig dem Erfolg eines Bußgeldes gegenüber, klingt in unseren Augen wie der blanke Hohn.

Zusammengefasst: Es bleibt spannend, von der angekündigten „Sanierung“ ist nicht wirklich etwas zu sehen, statt dessen laufen mehr oder weniger motivierte Mitarbeiter in 2 und 3 Mann Teams, um Tapeten zu kleben und Balkone „überzupinseln“ sowie offensichtliche Mängel zu kaschieren. Bauwerksschäden behebt man so auf jeden Fall eher nicht, die angekündigten Fensterbauer lassen, ebenso auf sich warten. Stattdessen hört man aus diversen Quellen, das Innungsbetriebe Arbeiten verweigern, weil das 2014 und 2015 verbaute Material nicht den Bestimmungen entsprechen soll.

Autor:

Peter Lenzert aus Castrop-Rauxel

peterlenzert@gmail.com
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen