Stubaier Alpen: Über den Elfer ins Pinnistal und zurück

Dieses Bild gehört nicht zur hier erläuterten Wanderung, zeigt aber das Gebiet sehr gut: Der bewaldete Berg in der Bildmitte ist der Elfer. Man erkennt die Grasflächen des Skigebietes und als dünnen Strich die dahin führende Seilbahn. Oben mündet der Elfer dann in den Elferspitzen. Hinter dem Elfer liegt das Pinnistal, dass im Bild unten dann ins Stubaital mündet.
18Bilder
  • Dieses Bild gehört nicht zur hier erläuterten Wanderung, zeigt aber das Gebiet sehr gut: Der bewaldete Berg in der Bildmitte ist der Elfer. Man erkennt die Grasflächen des Skigebietes und als dünnen Strich die dahin führende Seilbahn. Oben mündet der Elfer dann in den Elferspitzen. Hinter dem Elfer liegt das Pinnistal, dass im Bild unten dann ins Stubaital mündet.
  • hochgeladen von Armin von Preetzmann

Heute möchte ich hier aus den Stubaier Alpen eine Wanderung vom Elfer ins Pinnistal vorstellen. Für allgemeine Infos zu den Stubaier Alpen und dem Stubaital siehe auch hier mein Beitrag mit einem Überblick dazu.

Der Elfer ist der Hausberg der Gemeinde Neustift im Stubaital. Der Name "Elfer" leitet sich davon ab, dass die Sonne um 11 Uhr über die Elferspitzen hinweg auf Neustift scheint. Diese Art der Namensgebung gibt es in den Alpen an mehreren Stellen und so ist es nicht verwunderlich, dass man relativ viele Neuner, Zehner, Elfer und Zwölfer findet. In diesem Fall gibt es neben dem Elfer auch noch den Zwölfer, den wir bei unserer Wanderung aber ausgelassen haben.

Von Neustift aus gelangt man am einfachsten über eine Seilbahn auf den Elfer, wo sich im Winter dann auch ein kleineres Skigebiet befindet. An der Bergstation der Seilbahn gibt es zwei Besonderheiten: Zum einen wird die Skiabfahrt im Sommer von zahlreichen Gleitschirmfliegern als Startwiese genutzt und zum anderen ist eine begehbare Sonnenuhr mit einer interessanten Konstruktion zu bewundern. Zur Sonnenuhr siehe weitere Details in den Bildern und den Bildunterschriften. Zu den Gleitschirmfliegern wird es voraussichtlich noch einen getrennten Beitrag geben.

Für unsere Wanderung fahren wir zunächst mit der Seilbahn auf eine Höhe von knapp 1800 Meter. Von dort geht es dann zu Fuß weiter aufwärts an der Elferhütte vorbei bis auf eine Höhe von ca. 2200 Meter knapp unterhalb der Elferspitzen. Diese sind aber nur mit Bergsteigererfahrung zu erreichen und wir gehen daran vorbei. Beim Abstieg ins Pinnistal, eines der größeren Seitentäler des Stubaitales, ergeben sich dann immer wieder beeindruckende Blicke auf die gegenüber liegenden Bergwände. Nach einer Rast an der Pinnistalhütte geht es dann wieder aufwärts zur Elfer-Bergstation und zurück nach Neustift. Bei der Rast und dem letzten Teil der Wanderung hat uns leider etwas Regen erwischt, so dass es davon kaum Bilder gibt.

Bitte bei den Bildern die Vollansicht nutzen. Die Bildunterschriften enthalten weitere Erläuterungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen