Verpackungsabfall
2019 wird aus der gelben Tonne die Wertstofftonne

So ist's richtig: EUV-Chef Michael Werner (v.l.), Christian Keitmann, Leiter des Betriebshofs, und Dhana Stannek, Leiterin des Kundenservice, demonstrieren, was ab dem 1. Januar 2019 in der gelben Wertstofftonne entsorgt werden darf.
  • So ist's richtig: EUV-Chef Michael Werner (v.l.), Christian Keitmann, Leiter des Betriebshofs, und Dhana Stannek, Leiterin des Kundenservice, demonstrieren, was ab dem 1. Januar 2019 in der gelben Wertstofftonne entsorgt werden darf.
  • hochgeladen von Vera Demuth

"Für den Bürger ändert sich erst einmal nichts." Auf diese Feststellung legt EUV-Chef Michael Werner Wert. So ganz stimmt das aber nicht, denn zum 1. Januar 2019 wird in Castrop-Rauxel nach Jahren der Abstimmung innerhalb des Kreises Recklinghausen die Wertstofftonne eingeführt.

Neben den Leichtverpackungen mit und ohne grünem Punkt sollen künftig in der Tonne auch stoffgleiche Nichtverpackungen entsorgen werden, erläutert Dhana Stannek, Leiterin des Kundenservice. Hinter dieser Bezeichnung verbergen sich alle Dinge, die wie Verpackungen aus Kunststoff oder Metall bestehen. Das betrifft etwa Töpfe, Pfannen und Werkzeug (allerdings kein elektrisches), Kunststoffeimer und -spielzeug. Auf diese Weise sollen Kunststoffe und Metalle zurückgewonnen und nicht mehr als Restmüll verbrannt werden.

"Das Sortieren wird für die Bürger einfacher."

"Viele Leute werfen diese Dinge jetzt schon in die gelbe Tonne. Mit der Wertstofftonne wird das Sortieren für die Bürger einfacher", so Stannek.
Für alle Haushalte, die bislang eine gelbe Tonne vor dem Haus stehen hatten, ändert sich ab 2019 tatsächlich kaum etwas. Die Castrop-Rauxeler dagegen, die ihren Verpackungsabfall in gelben Säcken sammeln, bekommen ebenfalls eine Tonne. Insgesamt werden rund 2.000 Tonnen in den Größen 120, 240 und 1.200 Liter ausgeliefert. Die betroffenen Bürger werden vorab darüber informiert.

Gelbe Säcke werden abgeschafft

Im Gegenzug werden die gelben Säcke abgeschafft. "Wir wollen Ressourcen sparen", begründet Werner diesen Schritt. Außerdem sei die Tonne sauberer und stabiler.
Wer 2019 noch gelbe Säcke hat, kann diese aufbrauchen. Restbestände wird es ausschließlich beim EUV am Westring 215 geben. An den übrigen Ausgabestellen werden dann nur noch Restmüll- und Bioabfallsäcke erhältlich sein.
Mit der Einführung der Wertstofftonne werden zudem die vier großen Wertstoffcontainer im Stadtgebiet, zum Beispiel in der Sonnenschein-Siedlung, entfernt, die seit einigen Jahren im Rahmen eines Modellversuchs bereitstanden.
Mit fünf bis sieben Kilogramm an zusätzlichen Wertstoffen jährlich pro Person kalkuliert der EUV, der zunächst bis Ende 2021 die Abholung der Tonnen übernehmen wird.
Den finanziellen Aufwand für die Wertstofferfassung beziffert Michael Werner mit zwei Euro pro Person im Jahr. Ob und inwieweit sich dies auf die Abfallgebühren auswirkt, dazu wollte er sich noch nicht äußern. "Wir sind gerade dabei, die Gebührenbedarfsrechnung zu erstellen."
Allerdings könne der Bürger Geld sparen, je sauberer er seinen Abfall trenne und weniger Restmüll produziere, erläutert Christian Keitmann, Leiter des Betriebshofs.

Information

– Zur neuen Wertstofftonne im Kreis Recklinghausen (außer Gladbeck) gibt es einen Flyer.
– Weitere Informationen hält der EUV auf seiner Website, auf Facebook und im Abfallkalender für 2019 bereit.
– Außerdem hat der EUV eigens eine Hotline unter Tel. 02305/9686852 eingerichtet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen