Referent wechselt auf Projektstelle
Neues Personal im Bürgermeisterbüro

Im Büro von Bürgermeister Rajko Kravanja dreht sich das  Personalkarussell.
  • Im Büro von Bürgermeister Rajko Kravanja dreht sich das Personalkarussell.
  • Foto: Stadt
  • hochgeladen von Vera Demuth

Das Personalkarussell im Bürgermeisterbüro dreht sich. Marcel Mittelbach (29), der seit Februar 2018 als Referent von Rajko Kravanja tätig ist, hat seit Mai die neu geschaffene Stelle des Projektleiters Digitale Verwaltung übernommen. Als Ersatz für ihn hatte die Verwaltung jetzt die Stelle „Sachbearbeitung Anliegenmanagement, Bürgerbeteiligung und Stärkung des Ehrenamts“ ausgeschrieben. Bedeutet das eine personelle Aufstockung trotz der Finanzmisere?

Mittelbach kümmere sich in seiner neuen Funktion „um den digitalen Rechnungsworkflow im Rahmen des neuen Finanzmanagements“, erläutert Stadtsprecherin Nicole Fulgenzi auf Anfrage.

"Zusätzlicher Personalbedarf"

„Die Stelle eines Projektleiters ist notwendig, weil die Verwaltung in diesem Jahr die komplette Finanzbuchhaltung auf ein neues Programm umstellt“, so Fulgenzi. „Die bisherige Software läuft aus. Eine neue wird kreisweit installiert. Im Zuge dessen wird gleichzeitig der Papiereingang von Rechnungen auf ein elektronisches Verfahren umgestellt. Diese Umstellung erfordert einen zusätzlichen Personalbedarf, der bei Einleitung des Prozesses nicht abschätzbar war.“ Daher sei Mittelbach außerhalb des Stellenplans zeitlich befristet mit dieser Aufgabe betraut worden. "Bis zu einer Besetzung der nun ausgeschriebenen Stelle hilft er jedoch noch im bisherigen Aufgabengebiet aus."
Als Projektleiter Digitale Verwaltung sei Mittelbach nicht mehr dem Bürgermeisterbüro, sondern der Unternehmenszentrale angegliedert. Refinanziert würden die Ausgaben für die Stelle, die wegen des Stärkungspakts Stadtfinanzen und der derzeitigen Haushaltssperre eigentlich nicht kurzfristig hätte geschaffen werden können, dadurch, dass die im Stellenplan 2019 vorgesehene Position des Digitalisierungsbeauftragten in diesem Jahr nicht besetzt worden sei. Fiktive Jahreskosten von 77.400 Euro waren dafür eingeplant. Die Stelle sei höher eingruppiert als die des Projektleiters, so Fulgenzi. Ob die Digitalisierungsstelle in den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2020 aufgenommen werde, lasse sich noch nicht sagen.
Seit seinem Amtsantritt 2015 wird Bürgermeister Rajko Kravanja von Sven Dusza (31) als Büroleiter und persönlichem Referent unterstützt. Später kam Marcel Mittelbach als Referent hinzu. Kravanjas Vorgänger, Johannes Beisenherz, hatte einen Referenten.
Die Stadtverwaltung sucht nun zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Ersatz für Mittelbach. Dabei sei die Stelle vom Aufgabenzuschnitt nicht identisch mit der bisherigen Stelle, so Fulgenzi. "Zugunsten der Stärkung des Themengebietes ,Bürgerbeteiligung, Sport und Stärkung des Ehrenamtes' entfallen andere Referententätigkeiten. Es handelt sich also nicht mehr um eine Referentenstelle."

Unbefristete Vollzeitstelle

Die unbefristete Vollzeitstelle im Bürgermeisterbüro war seit dem 19. Juli ausgeschrieben. Bewerbungsfrist war der 26. Juli.
Wenn das Projekt Digitale Verwaltung im Jahr 2020 beendet sei, werde Marcel Mittelbach, da er eine ausgebildete Verwaltungskraft sei, eine neue Aufgabe außerhalb des Bürgermeisterbüros übernehmen, erläutert Fulgenzi.

Autor:

Vera Demuth aus Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.