"Angebot ist fast erschöpft"
SPD will neue Öko-Ausgleichsflächen

"Das Angebot an ökologischen Ausgleichsflächen im Castrop-Rauxeler Stadtgebiet ist aufgrund der großen Baumaßnahmen der letzten Jahre (unter anderem Kanalbau) fast erschöpft. Mit dieser Situation möchten wir uns nicht abfinden", sagen die Sozialdemokraten.
„Sofern in einer Abwägung ein Ausgleich erfolgen muss, wollen wir, dass notwendige Ersatzpflanzungen in erster Linie auf Castroper Stadtgebiet durchgeführt werden. Nur so können wir dauerhaft sicherstellen, dass Castrop-Rauxel Europastadt im Grünen bleibt. Aber dafür sind nun mal entsprechende Flächen erforderlich, die es aktuell nicht gibt“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Molloisch. Daher werde es in der nächsten Sitzungsperiode einen Antrag der SPD-Fraktion geben, durch den die Verwaltung mit der Erarbeitung eines Konzeptes zur Ausweisung neuer Ausgleichsflächen im Stadtgebiet beauftragt wird. "Hierdurch soll ein Ausgleich zukünftiger Eingriffe in die Natur auf unserem Stadtgebiet sichergestellt werden“, so Molloisch weiter.

Dem Antrag ging eine Anfrage des SPD-Ratsmitglieds Rüdiger Melzner in der vergangenen Ratssitzung voraus. Melzner hatte nach Möglichkeiten gefragt, um ein solches Konzept für das Castrop-Rauxeler Stadtgebiet erstellen zu können.

Autor:

Lokalkompass Castrop-Rauxel aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.