Gefahr oder Angstmacherei?
Coronavirus in Lünen

Am Donnerstag, den 30.01.2020 wurde ein 56-jähriger Patient mit Reizhusten in das St.-Marien-Hospital in Lünen eingeliefert, nachdem er beruflich in China war. Auch in Castrop-Rauxel kamen Gerüchte auf, dass der Fall angeblich bestätigt worden sei. Gestern Abend kam jedoch die beruhigende Entwarnung: Das Klinikum in Lünen bestätigte, dass der Mann aufgrund des Ausschlusses einer Infektion mit dem Corona-Virus bereits entlassen worden ist. Diese Nachricht lässt viele Bürger/-innen wieder aufatmen, denn der neue Virus bereitet vielen Menschen Angst. Sogar in Castrop-Rauxel sind in den Apotheken bereits alle Mundschutzmasken ausverkauft.

Doch ist diese Angst berechtigt?
Bislang sind es aktuell 259 Todesfälle von insgesamt 11.791 Infizierten in China. Diese Zahlen hören sich erst einmal erschreckend an, doch schauen wir mal genauer hin: Es sind in China insgesamt ca. 2,2% der Infizierten gestorben. In Anbetracht dessen, dass es sich um einen ganz neuen Virus handelt, auf den die Medizin sich nicht vorbereiten konnte und im Hinblick darauf, dass viele Infizierte vermutlich bereits Vorerkrankungen bzw. ein geschwächtes Immunsystem aufweisten oder auch bereits ein gewisses Alter erreicht hatten, ist die Zahl der Todesfälle durch den Coronavirus doch eher gering. Zudem sollten die Hygiene-Standards sowie die hohe Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland nicht außer Betracht gezogen werden.
Zum Vergleich: In der gesamten Grippesaison 2017/18 sind Schätzungen zufolge über 25.000 Menschen von 5 Millionen (!) Infizierten in Deutschland an dem Influenza-Virus (Grippe) verstorben.

Wir können den weiteren Verlauf somit relativ entspannt verfolgen und auf baldige medizinische Fortschritte bezüglich der Behandlung des Corona-Virus hoffen.

Autor:

Vanessa Dirkes aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.