Fußweg an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße
Herunterfallende Äste: Anwohner warnt vor Unfallgefahr

Große Äste fallen immer wieder auf den Fußweg am alten Friedhof an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße, sagt Anwohner Thomas Schramm. Foto: privat
  • Große Äste fallen immer wieder auf den Fußweg am alten Friedhof an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße, sagt Anwohner Thomas Schramm. Foto: privat
  • hochgeladen von Nina Möhlmeier

"Große Äste fallen immer wieder auf den Fußweg am alten Friedhof an der Bochumer Straße/Ecke Karlstraße", sagt Thomas Schramm. Im Juli habe er das erste Mal Kontakt mit der Stadtverwaltung aufgenommen, um auf "die Unfallgefahr" hinzuweisen. "Viele Kinder nutzen den Weg, um zur Schule zu gehen." Bis dato sei nichts unternommen worden. 

Am 20. August hatte eine Mitarbeiterin des Bereiches Ordnung und Bürgerservice auf eine wiederholte Anfrage Schramms hin erklärt, dass sie den Grundstückseigentümer angeschrieben und zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit aufgefordert habe. "Hierfür muss ihm eine angemessene Frist gesetzt werden. Nach Ablauf der Frist wird durch meinen Ermittlungsdienst eine Nachkontrolle durchgeführt. Die entsprechende Frist ist noch nicht abgelaufen", heißt es in der E-Mail-Korrespondenz, die unserer Redaktion vorliegt.

Zuletzt wies Schramm die Stadtverwaltung am Dienstag (8. Oktober) darauf hin, dass "erneut ein ca. sieben Meter langer Ast auf dem Gehweg liegt. Jemand hat ihn bereits ein wenig zur Seite geräumt. Der Baum macht bei der Masse der verlorenen Äste nicht den gesündesten Eindruck." Derzeit lägen in dem genannten Bereich vier große Äste. Er halte es für sehr gefährlich, hier untätig zu sein, erklärt Thomas Schramm.

Am Donnerstag (10. Oktober) teilte die Mitarbeiterin des Bereiches Ordnung und Bürgerservice Thomas Schramm Folgendes per E-Mail mit: "Mittlerweile sind verschiedene Mitarbeiter des Bereiches Ordnung und Bürgerservice vor Ort gewesen, um sich ein Bild des Zustandes zu machen. Keiner konnte hier die von Ihnen beschriebene dringliche Gefährdungssituation feststellen. Wie aber schon am 20. August von mir mitgeteilt, wurde die katholische Kirchengemeinde St. Lambertus als Grundstückseigentümerin auf ihre Pflichten hingewiesen. Diese ist für die Beseitigung solcher Situationen und auch für Haftungsfragen zuständig. Gerne können Sie sich direkt an den Grundstückseigentümer wenden und um Beseitigung bitten. Für mich gilt nach erneuter Kontrolle der Vorgang als erledigt."

Autor:

Nina Möhlmeier aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.