Winterprogramm des DLRG/NIVEA Kindergartentages

Im Lambertuskindergarten wurde auch die Erzieherin in eine Rettungsdecke eingewickelt.
6Bilder
  • Im Lambertuskindergarten wurde auch die Erzieherin in eine Rettungsdecke eingewickelt.
  • hochgeladen von Martin Baak

Der Winter hat Einzug gehalten. Auch beim DLRG/NIVEA Kindergartenprojekt. Die Teamer der DLRG Castrop-Rauxel sind in den letzten Wochen im kath. Kindergarten St. Lambertus Castrop, dem ev. Kindergarten "Arche", dem Rochus-Kindergarten und im Kinderhaus St. Barbara zu Gast gewesen und haben den Vorschulkindern die Eisregeln auf kindgerechte Weise nahe gebracht.

Auf die Fragen:

Wie kommt man vom Eis, wenn es knistert und knackst?
Wie kalt ist denn eigentlich Eiswasser?
Wie kann ich als Kind helfen, wenn jemand eingebrochen ist?

haben die Kinder Antworten erhalten.

So haben sie gelernt, dass man sich auf den Bauch legen und vom Eis robben soll,wenn es knistert, denn so verteilt man das Körpergewicht auf eine große Fläche.
Die Kinder haben ihre Hände in Eiswasser gehalten und festgestellt, dass man das nicht sehr lange aushalten kann.
Ebenso lernten sie wie man sich verhält, wenn jemand ins Eis eingebrochen ist. Sie können nun einen Notruf absetzen und wissen, dass nur Erwachsene die Rettung durchführen sollen.
Es wurde Kinder in Rettungsdecken eingewickelt, ein LIed zu den Eisregeln gesungen und das Gelernte beim Memory vertieft.
Die Kinder haben auch mit viel Eifer die Eisregelbilder ausgemalt.

Für ihre tolle Mitarbeit bekamen die Kinder zum Schluss des Projekttages noch eine Urkunde und einige Geschenke von den Teamern.
Nähere Informationen zum DLRG/NIVEA Kindergartenprojekt unter:
www.castrop-rauxel.dlrg.de oder unter Tel. 71504

Autor:

Martin Baak aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen