Wanderung in den Sextener Dolomiten vom Fischleintal zu den Drei Zinnen

Am Start unserer Wanderung im Fischleintal gibt eine Panoramakarte einen Vorgeschmack auf die Berge, die uns erwarten.
25Bilder
  • Am Start unserer Wanderung im Fischleintal gibt eine Panoramakarte einen Vorgeschmack auf die Berge, die uns erwarten.
  • hochgeladen von Armin von Preetzmann

Dieses Jahr verbrachten Ulrike und ich unseren Bergwanderurlaub Ende August/Anf. September im östlichen Teil der Dolomiten, genauer gesagt in den Sextener Dolomiten. Dieser Teil der Alpen liegt in Südtirol südlich des Pustertales, dass Brixen (an der Brennerautobahn) mit dem österreichischen Lienz verbindet. Auch dieses Mal haben wir einige schöne Wanderungen unternehmen können, von denen wir hier in der nächsten Zeit Einige vorstellen möchten. Ein richtiges Highlight, dass sicher lange in unserem Gedächtnis bleiben wird, gibt es gleich in diesem ersten Bericht.

Bei einem Urlaub in den Sextener Dolomiten gehört ein Besuch der Drei Zinnen zum Pflichtprogramm. Diese einzigartigen Felsformationen sind ein Wahrzeichen dieses Teiles der Alpen. Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die Drei Zinnen zu erreichen. Aufgrund der Nähe zu unserem Urlaubsquartier in Sexten-Moos wählten wir den Aufstieg aus dem Fischleintal über das Altensteiner Tal hinauf zu den "Tre Cime" (Drei Zinnen) und der davor liegenden Drei-Zinnen-Hütte. Im letzten Bild ist die Route und das Höhenprofil unserer Wanderung dargestellt.

Neben den Drei Zinnen selbst bietet diese Region viele weitere Aus- und Ansichten auf typische Dolomiten-Berge und Täler. Da aus einer anderen Richtung allerdings die Anfahrt mit dem Auto zum Start einer recht einfachen Wanderung um die Drei Zinnen führt, ist die Gegend im Sommer bei schönem Wetter völlig überlaufen. Ich habe noch nie in dieser Höhe (ca. 2400 Meter) weitab von Seilbahnen solche Menschenmassen gesehen. Auch die dort oben befindliche Drei-Zinnen-Hütte ist einem solchen Ansturm nicht gewachsen. Gut, wenn man genügend Trinkreserven im Rucksack hat, und sich nicht in die Warteschlange bei der Getränke-Ausgabe einreihen muss.

In den Bildunterschriften sind einzelne Abschnitte und Stationen der Wanderung erläutert.
Bitte auch jeweils das Vollbild nutzen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen