Bombendrohung: Suche nach Täter geht weiter

Eine Bombendrohung löste einen Großeinsatz am Stadtmittelpunkt aus. Foto: Möhlmeier
  • Eine Bombendrohung löste einen Großeinsatz am Stadtmittelpunkt aus. Foto: Möhlmeier
  • hochgeladen von Nina Möhlmeier

Eine Bombendrohung löste am Samstagabend (5. März) einen massiven Polizeieinsatz an der Europahalle am Stadtmittelpunkt aus. Ein Tatverdacht gegen einen 40-jährigen Oberhausener hat sich nicht erhärtet. Die Suche nach dem Täter geht weiter.

Während einer bosnischen Musikveranstaltung zum Weltfrauentag, die von rund 1.000 Frauen besucht wurde, ging bei der Polizei ein Drohanruf ein. Eine Bombe sollte in der Europahalle deponiert sein. Der anonyme Anruf war aus einer Telefonzelle in Oberhausen gekommen. Die Oberhausener Polizei löste gegen 22 Uhr Alarm aus. Nach der Durchsuchung der geräumten Halle konnte Entwarnung gegeben werden: Falscher Alarm.

Schnell wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Es handelte sich um einen 40-jährigen Polen, der in Oberhausen wohnt. Er sei alkoholisiert im Nahbereich der Telefonzelle angetroffen worden, sagte Marco Ueberbach, Pressesprecher der Essener Polizei, am Dienstag (8. März). Doch der Tatverdacht erhärtete sich nicht. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt er nicht als Täter infrage", erklärte Ueberbach am Mittwochmorgen (9.) auf Stadtanzeiger-Nachfrage. Die Ermittlungen dauern an, Zeugen werden gesucht.

Dass Drohanrufe sich gegen eine Musikveranstaltung richten, komme im Kreis Recklinghausen sehr selten vor, sagt Michael Franz, Sprecher der Polizei Recklinghausen. Im vorliegenden Fall liege der Straftatbestand "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" vor. Im Falle eines möglichen Prozesses und einer entsprechenden Verurteilung könne das Strafmaß von einer Geldstrafe bis hin zu einer "kleinen Freiheitsstrafe" reichen.

Autor:

Nina Möhlmeier aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen