Ein „Mali-Brot“ für Mali

Mit dem Verkauf des „Mali-Brots“ unterstützt der Bioladen Löwenzahn das Zisternenbauprojekt des Vereins Aktion für Afrika in Mali. Foto: Vera Demuth
  • Mit dem Verkauf des „Mali-Brots“ unterstützt der Bioladen Löwenzahn das Zisternenbauprojekt des Vereins Aktion für Afrika in Mali. Foto: Vera Demuth
  • hochgeladen von Vera Demuth

Schon seit 2007 engagiert sich der humanitäre Verein Aktion pro Afrika in Mali, einem der ärmsten Länder der Erde, in Westafrika. Zu seinen aktuellen Projekten gehört der Bau einer Zisterne in Djigue. Der Bioladen Löwenzahn, Lönsstraße 18, unterstützt das Projekt, indem er ein „Mali-Brot“ in sein Sortiment aufgenommen hat. Jeweils 60 Cent des Verkaufspreises fließen in den Bau der Zisterne.

„Wir haben ein Gartenbauprojekt in Djigue gestartet, aber nicht sehr erfolgreich“, berichtet Dr. Herbert Querfurt, erster Vorsitzender der Aktion pro Afrika. Denn der Ort liegt in der Sahelzone. Wissenschaftler, die das Gartenbauprojekt besuchten, empfahlen daher den Bau einer Zisterne, um Regenwasser einzufangen.
„Zwei bis drei Jahre wird es dauern, bis der Bau verwirk­licht wird“, schätzt Querfurt. Dabei legt der Verein stets Wert darauf, dass die Einheimischen mit zehn Prozent Selbstbeteiligung durch Geld oder Arbeit zur Realisierung eines Bauprojekts beitragen.
3,70 Euro kostet das „Mali-Brot“ der Hutzel-Bäckerei, das jetzt zur Unterstützung des Zisternenprojekts im Bioladen Löwenzahn erhältlich ist. „Es ist ein Brot mit Hirseanteil, dem Grundnahrungsmittel in Afrika“, so Inhaber Ludger Vollmer. Mit jedem Kauf unterstützen Kunden den Bau der Zisterne mit 20 Cent, und auch der Bioladen sowie die Bäckerei zahlen einen Solidaritätsbeitrag von je 20 Cent für jedes verkaufte Brot.
Seit 2007 besteht der Verein Aktion pro Afrika mit Sitz in Bochum. Die knapp 50 Mitglieder unterstützen Bauprojekte und Existenzgründungen und helfen mit Sachspenden (zum Beispiel medizinischem Material) sowie Patenschaften in Mali. Vor Ort betreut die Partnerorganisation APA-Mali, die von der Präsidentin Haby Dembele und dem Arzt Seydou Sougoulé geleitet wird, die Projekte.

Autor:

Vera Demuth aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen