„Klar Schiff“ im Parkbad Nord

Bis zum Saisonbeginn steht für Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer und seine Mitarbeiter noch eine Menge Arbeit an. Foto: Thiele
2Bilder
  • Bis zum Saisonbeginn steht für Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer und seine Mitarbeiter noch eine Menge Arbeit an. Foto: Thiele
  • Foto: Thiele
  • hochgeladen von Vera Demuth

Noch hat das Parkbad Nord nicht geöffnet. Denn bis es soweit ist, gibt es noch jede Menge zu tun. Wir haben uns deshalb vor Ort umgeschaut, um zu erfahren, welche Vorbereitungsarbeiten bis zum Beginn der Freibadsaison am 1. Juni zu erledigen sind.

In den vergangenen Tagen hat Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer zusammen mit seiner Stellvertreterin und zwei Auszubildenden bereits den Frostschutz abgeräumt.
„Die Beckeninnenwände waren wie immer mit Druckpolstern geschützt, und zum ersten Mal haben wir die Überlaufrinne komplett mit Folie geschützt“, erklärt der Bäderleiter. Doch die aufwändigen Maßnahmen haben sich gelohnt, „denn alle Fliesen der Rinne sind noch heil.“
Ob auch die Fliesen des Beckens keinen Schaden genommen haben, wird sich erst herausstellen, wenn die mehr als eine Million Liter Wasser abgelassen werden. Der Bäderleiter rechnet aber aufgrund des milden Winterwetters kaum mit Schäden.
Am 14. April beginnen vier Saisonkräfte ihre Arbeit im Parkbad Nord. Sie werden unter anderem die Schwimmbecken, die Umkleidekabinen und die Duschen reinigen.
In Betrieb genommen hat Schäfer die Innenduschen allerdings schon. „Das ist notwendig für die thermische Desinfektion“, erläutert er. Dabei wird das Wasser auf 70 Grad erhitzt und anschließend vom Hygieneinstitut zum Beispiel auf Legionellen überprüft. Schließlich erhält Schäfer vom Gesundheitsamt Bescheid, ob das Duschwasser in Ordnung ist. Außerdem wird das frisch eingefüllte Beckenwasser untersucht.
Neben den Becken, Umkleiden und Duschen muss auch das Außengelände rechtzeitig in Schuss gebracht werden. „Wir jäten Unkraut, kehren Laub zusammen und beseitigen die Hasenlöcher auf der Wiese“, zählt Schäfer auf. Zudem begutachtet er die Bäume, um festzustellen, ob ein Baumschnitt erforderlich ist.
Daneben sind viele Fachfirmen im Parkbad Nord aktiv, bevor die ersten Gäste wieder schwimmen dürfen. Ein Unternehmen baut die Chlorgasventile ein, die es den Winter über gereinigt hat, während eine andere Firma den Brenner der Heizung wartet. Weitere Firmen, die Schäfer jedes Jahr vor Saisonbeginn bestellt, nehmen die Solaranlage auf dem Dach, mit der das Wasser in den Becken auf 23 Grad erhitzt wird, und die Filteranlage in Betrieb und kontrollieren die Außenduschen sowie alle Edelstahlelemente, wie Rutsche, Treppen und Leitern.
„Langeweile wird es nicht geben“, sagt Heinz-Robert Schäfer daher über die kommenden Wochen. Für den 48-Jährigen, der seine Ausbildung noch im Parkbad Süd begonnen hat, ist sein Beruf nach wie vor ein Traumberuf. „Es ist nur schade, dass ich mich mittlerweile mehr um die Büroarbeit als um die Aufsicht kümmern muss.“ Denn bis zur Eröffnung am 1. Juni muss er auch die Dienstpläne für die Schwimmmeister, Reinigungskräfte und Kassierer aufstellen.

Bis zum Saisonbeginn steht für Bäderleiter Heinz-Robert Schäfer und seine Mitarbeiter noch eine Menge Arbeit an. Foto: Thiele
Noch sind die beiden Filter im Technikraum des Parkbad Nords leer, aber bald wird Heinz-Robert Schäfer sie mit Wasser sowie Filtermaterial aus abgestorbener Kieselalge füllen. Foto: Thiele

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen