Pokémon-Go-Safari-Zone in Dortmund: Hotels in Castrop-Rauxel sind sehr gefragt

Die bunte, virtuelle Welt von Pokémon Go.
  • Die bunte, virtuelle Welt von Pokémon Go.
  • Foto: pra
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Die Pokémon erobern am 30. Juni und 1. Juli den Westfalenpark und sorgen für volle Hotels in Dortmund. Auch in Castrop-Rauxel sind Unterkünfte am letzten Juni-Wochenende sehr gefragt. Die Pokémon-Trainer, so nennt man die Spieler der beliebten mobilen Spiele-App, brauchen schließlich eine Bleibe. Sie kommen aus aller Welt, um in der "Pokémon-Go-Safari-Zone" im Westfalenpark virtuelle und besonders seltene Monster zu fangen. Die Auswirkungen erreichen auch Castrop-Rauxel.

"Wir merken es", sagt Andreas Picker vom Vienna House Easy auf Nachfrage des Stadtanzeigers. Es gäbe viele Buchungen für den besagten Termin. "Am Samstag sind wir voll." Als die ersten Anfragen gekommen seien, noch dazu sehr viele auf einmal, hätte man noch nicht gewusst, worum es ging. Schnell wurde aber klar, dass die Pokémons ihre Finger im Spiel haben.
"Wir haben viele Telefonbuchungen, und in den Gesprächen erfuhren wir von dem Anlass." Die Pokémon-Veranstaltung sei eine tolle Abwechslung zu Fußballspielen, Messen und anderen Events, für die die Gäste sonst Zimmer bräuchten.
"Es sind viele junge Leute. Wir haben die Buchungen mit Freude aufgenommen", so der General Manager des Hotels. 

Markus Selle, Inhaber des Hotels Selle, wird zum Beispiel sieben Gäste aus Kroatien beherbergen, die extra für die Pokémon-Go-Safari-Zone anreisen. "Als diese Anfrage kam, war mir klar, dass irgendetwas in Dortmund los ist." Gäste buchten gerne in Castrop-Rauxel, wenn die große Nachbarstadt voll sei. "Sie werden 'rausgedrückt' und kommen in die Umgebung", erläutert Selle. "Wir sind fast ausgebucht an dem Wochenende."

Viele Buchungen

Im Hotel Raj Mahal sieht es ähnlich aus. "Am 30. Juni sind wir ausgebucht, am 29. Juni zu 80 Prozent", erläutert Natthapong Butdee-Ufer. Am Volumen der Buchungen habe man gemerkt, dass etwas Besonderes stattfindet. "Wir haben recherchiert und sind auf die Pokémon-Veranstaltung gestoßen", so der Direktor des Hotels. Er hat auch eine klare Vorstellung davon, was es mit den Pokémon auf sich hat. "Ich bin aus Asien, und da kommen sie her", merkt er schmunzelnd an.

Auch im Hotel Daun habe es eine verstärkte Nachfrage gegeben. "Wir sind an dem Wochenende über die Hälfte ausgebucht", sagt Inhaber Bayirli Zeki. Die Nachfrage sei immer verstärkt, wenn Fußballspiele, Messen etc. stattfinden würden.

Und eine Pokémon-Go-Safari-Zone gehört eben auch dazu! Und wenn die Trainer der bunten virtuellen Fantasiewesen dann schon mal in Castrop-Rauxel sind, werden sie sicher auch hier ein paar einheimische Pokémon einfangen.

Autor:

Claudia Prawitt aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.