Castrop-Rauxeler "Stiftung für Menschen in Not" erhielt Hilfsgüter
Ein gutes Werk für Bedürftige im Senegal

Zahlreiche Hilfsgüter für den Senegal erhielt die Stiftung „Aktionen – Stiftung für Menschen in Not“. 
Stefanie Pfeil vom Seniorenheim "Haus am Ginsterweg" informierte Stiftungsgründer Alfons Lakenberg darüber, dass man der Stiftung gut erhaltenes Inventar zur Verfügung stellen könne. Mittlerweile erfolgte die Übergabe von Kleidung, Matratzen mit abwaschbaren Bezügen, Rollatoren, Toilettenstühlen, Rollstühlen und Betten.

"Durch Wibke Dankert vom Verein 'Aplerbecker helfen mit Herz' sind mir die schrecklichen Lebensumstände der Menschen in Zentralafrika und vor allem die Lage im Senegal in der Stadt Mbour an der Westküste Afrikas bekannt", sagt Lakenberg. Schon seit einigen Jahren bemühe sich der Verein, die katastrophale Lage der Menschen in Mbour zu verbessern. Viele Behandlungen seien dort nicht möglich, weil das Material wie beispielsweise Kanülen und Spritzen fehle.

Die Spende aus Castrop-Rauxel wird im kommenden Jahr nach Mbour verschifft. Etwa drei Monate werden die Hilfsgüter auf dem Wasser unterwegs sein, bis sie in Dakar eintreffen. "Wir möchten, dass den Menschen im Senegal geholfen wird, eine Basis zu schaffen, damit sie dort leben, gesund werden und sich eine Existenz aufbauen können", sagt Lakenberg.

Zunächst habe man ein Waisenhaus mit Bekleidung, Spielzeug und Hygieneartikeln unterstützt. Ebenso stattet man Schulen mit entsprechendem Bedarf aus. Und nun soll die Hilfe weitergehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen