Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen: Mit einem Sommerfest feiert der Kanu-Club Erin sein 40-jähriges Bestehen

Reimund Panitz freut sich auf das Sommerfest am 20. August.  Foto: Wengorz
2Bilder
  • Reimund Panitz freut sich auf das Sommerfest am 20. August. Foto: Wengorz
  • hochgeladen von Verena Wengorz

„Vielleicht sagen ja einige von den Ehemaligen: ‚Das war eine schöne Zeit damals. Das könnte man wieder aufleben lassen‘“, hofft Reimund Panitz, Vorsitzender des Kanu-Club Erin. Mit einem großen Sommerfest feiert der Verein am Samstag (20. August) sein 40-jähriges Bestehen.

Ganz schön staubig sind die vielen Boote, die auf dem Vereinsgelände des KC-Erin lagern. „Mit den Booten könnte man noch einiges auf dem Wasser bewegen“, findet Reimund Panitz. „Wenn wir die Leute dazu hätten.“ Doch der Kanu-Club hat ein Problem, das viele Sportvereine in Castrop-Rauxel betrifft. Die Mitgliederzahlen gehen immer weiter zurück. Nachwuchs findet sich kaum noch.
„Wir haben aktuell noch 24 Mitglieder. In unseren Glanzzeiten waren es knapp 80“, bemerkt der 52-Jährige. Unter den 24 befänden sich wiederum nur noch sechs bis sieben aktive Kanuten.
Doch Reimund Panitz hängt an seinem Verein. „Das sind gewachsene Strukturen“, erklärt er. „Meine Familie ist seit drei Generationen dabei.“ Schon bei der Grundsteinlegung war sein Vater anwesend, der mit seinen 75 Jahren immer noch im Kanusport aktiv ist. Panitz selbst begann schon als kleiner Junge mit dem Kanufahren und auch seine beiden Söhne gehören dem KC an.
Die besten Zeiten habe der Verein in den achtziger Jahren und den frühern Neunzigern gehabt. Mitte der Neunziger sei man sogar Stadtmeister geworden. „Damals waren wir auf dem Zenit“, freut sich Panitz.
Auch auf eine große Tour in das benachbarte Ausland, die Vereinsmitglieder 1974 unternahmen, blickt er begeistert zurück. Mit sechs Wohnwagen und diversen Booten sei man damals in die Schweiz und nach Südfrankreich gefahren. Dabei seien auch einige Freundschaften entstanden.
Diese möchte Panitz nun beim großen Jubiläumsfest wieder aufleben lassen. Dann soll gemeinsam in Erinnerungen geschwelgt werden.
Bisher hätten sich schon rund 50 Gäste, darunter viele Ehemalige, angemeldet. Ab 15 Uhr wird es auf dem Vereinsgelände an der Kanalstraße 106a Kaffee und Kuchen geben. Für den Abend ist ein Buffet geplant.
Dabei sollen, ganz nach dem Motto „Weißt du noch“, alte Filme, Fotos, Zeitungsartikel und andere Erinnerungen angeschaut werden und vielleicht findet sich ja auch der eine oder andere, der mal wieder Lust hat, in ein Boot zu steigen.

Reimund Panitz freut sich auf das Sommerfest am 20. August.  Foto: Wengorz
Reimund Panitz im Vereinsheim des KC Erin. Foto: Wengorz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen