Vonovia-Baustopp an der Leipziger Straße: Verzögerung bei den neuen Balkonen

Anzeige
Das Foto der Leipziger Straße entstand beim Stadtteilspaziergang mit dem Bürgermeister am 1. August. Seitdem ist die Sanierung nicht fortgeschritten.

Weitestgehend Stillstand herrscht seit Anfang August bei den energetischen Sanierungsarbeiten der Vonovia-Wohnhäuser an der Leipziger Straße in Deininghausen. Während die Fassadenarbeiten an der Erfurter Straße weiterlaufen, werden an der Leipziger Straße zurzeit nur kleinere Arbeiten an den Haustüreingängen und Treppenhäusern erledigt.

Ursache für den Baustopp sind die Balkone, die nachgerüstet werden sollen. „Die Verzögerung ergibt sich aus den zusätzlichen Sicherungen der Balkonaustritte, die vorgenommen werden müssten, erklärt Vonovia-Pressesprecherin Nina Kaminski auf Stadtanzeiger-Anfrag. Bislang sei der künftige Übergang zum Balkon mit einer Abschließvorrichtung gesichert gewesen. „Jetzt werden Platten zur Sicherung genutzt, so dass ein Austritt während der Bauphase unmöglich ist.“
Ratsherr Hans-Jürgen Noll (SPD) hatte während der Ratssitzung in der vergangenen Woche der Stadtverwaltung die Frage nach einem möglichen Baustopp bei den Sanierungsarbeiten in Deininghausen gestellt. Bürger hätten ihn darauf aufmerksam gemacht, weil viele Fenster und Türen ungenutzt herumstünden. Wie der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt daraufhin erläuterte, „sind die Antragsunterlagen für den Vorbau der neuen Balkone nicht so, dass man sie genehmigen kann“.

Arbeiten sollen kurzfristig aufgegriffen werden

Das Wohnungsunternehmen Vonovia rechnet jedoch damit, dass dies schnell geschieht. „Wir liegen in den letzten Zügen“, sagt Nina Kaminski über die Gespräche mit der Stadtverwaltung. Dann sollen die Arbeiten kurzfristig wieder aufgegriffen werden.
Jetzt im Herbst – ein Aspekt, den auch Hans-Jürgen Noll in seiner Anfrage aufgegriffen hatte – sei eine Verzögerung unangenehm, räumt die Pressesprecherin ein. „Dafür können wir uns nur entschuldigen.“ Daher sollen die Arbeiten rasch erledigt werden, um nicht in die Frostperiode zu geraten. „Alle Wohnungen sind dicht und warm“, versichert Kaminski, dass die Arbeiten an den neuen Balkonen nicht mittendrin unterbrochen worden seien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.