Digitale Vernetzung: Habinghorst soll altersgerechtes Quartier werden

Anzeige

Habinghorst soll digitaler werden. Die Pläne zum Projekt DigiQuartier des Kreises Recklinghausen stellte Quartiersmanager Jan Erdmann vergangene Woche im Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Stadtteilentwicklung vor.

Ziel des Modellprojektes, an dem auch die Städte Dorsten und Herten teilnehmen, ist es, zu untersuchen, wie Digitalisierung die Bereiche Pflege und Quartiersentwicklung verbessern kann. Das Leitbild hierfür lautet "ambulant statt stationär". Dabei stehen nicht nur Senioren, sondern Junge und Alte, Pflegende und Hilfebedürftige im Mittelpunkt. Letztlich sollen die Erkenntnisse über altersgerechte Quartiere allen kreisangehörigen Städten zugute kommen.
In Castrop-Rauxel läuft das Projekt auf dem ehemaligen Planungsgebiet der Sozialen Stadt Habinghorst. Seit dem 1. Mai ist Jan Erdmann der Quartiersmanager vor Ort. "Ich habe mir die soziale Infrastruktur angeguckt und Gespräche geführt. Dabei habe ich oft gehört, das eine Vernetzung gewünscht wird."
Möglichkeiten der Umsetzung seien etwa ein digitales "Schwarzes Brett" und eine Online-Plattform. Weitere Bestandteile des Projekts könnten Kurse sein, um Senioren Computer und Smartphone näherzubringen.
Als potentielle lokale Kooperationspartner des Projekts nannte Jan Erdmann beispielsweise Pflegedienste und den Bürgerverein.
Heinrich Strauß, sachkundiger Bürger (SPD), regte an, dass Erdmann nicht nur ein Büro im Rathaus, sondern auch eines in Habinghorst hätte. "Das ist schon angedacht. Wir prüfen ein paar Dinge", sicherte Sozialdezernentin Regina Kleff zu.

Förderung bis April 2021

DigiQuartier, das bis Ende April 2021 vom NRW-Wirtschaftsministerium gefördert wird, ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Kreis Recklinghausen, dem Rhein-Ruhr-Institut der Universität Duisburg-Essen und dem Institut für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen, die das Projekt wissenschaftlich begleiten.
Quartiersmanager Jan Erdmann ist für Fragen und Ideen von Bürgern unter Tel. 02305/1062899 und per E-Mail an jan.erdmann@castrop-rauxel.de zu erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.