Datteln bekämpft Eichenprozessionsspinner
Bürger melden Befall

Die Bürger gebeten, Nester des Eichenprozessionsspinners auf städtischem und privatem Grund zu melden.
  • Die Bürger gebeten, Nester des Eichenprozessionsspinners auf städtischem und privatem Grund zu melden.
  • Foto: I. Lücke
  • hochgeladen von Lokalkompass Ostvest

Über 500 Meldungen über Nester von Eichenprozessionsspinnerraupen gab es im vergangenen Jahr in Datteln und auch in diesem Jahr werden die Bürger gebeten, Nester auf städtischem und privatem Grund zu melden.
Damit möchte der Fachdienst Grünanlagen des Kommunalen Servicebetriebs Datteln (KSD) einen guten Überblick über die Situation behalten und entsprechend agieren. Unter Angabe des Fundorts unter 02363/107-247 oder per E-Mail an internetredaktion@stadt-datteln.de können die Dattelner Bescheid geben.
Die Eichenprozessionsspinnerraupen befallen vor allem Eichen. Die Raupen schießen kleine, nicht sichtbare "Brennhaare" ab. Kommen diese Haare mit der menschlichen Haut in Berührung, reagiert die Haut zunächst mit roten, juckenden Pusteln. Die Spitzen der Brennhaare bohren sich in die Haut und brechen danach ab, zum Beispiel beim Kratzen an den Pusteln oder beim Waschen.

Nesselgift Thaumetopoein

Durch die Bruchstelle wird das Nesselgift Thaumetopoein freigesetzt, das zu heftigen allergischen Reaktionen führen kann. Werden die feinen Härchen eingeatmet, kann es zu Atembeschwerden wie Bronchitis und Asthma kommen. Keine Gefahr geht von den unscheinbaren Schmetterlingen aus, die aus den Raupen schlüpfen.
Auf städtischen Grundstücken werden die Nester von Mitarbeitern oder Beauftragten des KSD entfernt. Bei privaten Grundstücken sind die Eigentümer in der Pflicht.

Autor:

Lokalkompass Ostvest aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen