Geschichte verstehen: das Römisch-Germanische Museum

Das Römisch-Germanische Museum der Stadt vermittelt eine lebendige Vorstellung von der Entwicklung Kölns zur Stadt römischen Rechtes und Hauptstadt der kaiserlichen Provinz Niedergermanien.

Der 1974 eröffnete Bau steht auf den Mauern der 1941 entdeckten römischen Stadtvilla mit dem weltberühmten Dionysos-Mosaik und an der Stelle der mittelalterlichen Kaiserpfalz. Das Museum ist Forschungsstätte, archäologisches Archiv der Stadt Köln und öffentliche Sammlung in einem. Das sensationelle Präsentationskonzept macht das Römisch-Germanische Museum zu einem der meistbesuchten Museen in Deutschland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen