Herbst_Traditionelle Chinesische Medizin im Spiegel der Jahreszeiten

Nun beginnt der Herbst. -
Irgendwo brennt schon ein Licht -
In der Dämmerung -
Buson

Vor Jahren schrieb ich einige Jahreszeiten Artikel über Frühjahr-Sommer-Herbst und Winter für die

Waltroper Senioren Aktuell

Hier ein Beispiel über den Herbst. Eine Zusammenfassung.

Jetzt, im Herbst, runden wir unsere Betrachtungen der Jahreszeiten ab. In der Natur zeigt die Wandlungsphase Metall, die nun begonnen hat, die Bewegung im Jahreszyklus, welche das Ernten der Früchte einleitet. Es kommt Freude auf, wenn wir sehen, welche Pracht an Farben, Formen und Strukturen uns der Herbst offenbart. Er ist aber die auch die Zeit des Verfalls. Pflanzen verwelken, die Blätter werden braun und fallen ab, sie bilden den Nährboden für das kommende Leben im nächsten Jahr. Alles muss vorbereitet werden für das Überleben im Winter. Nun gilt es Kräfte zu sammeln für die kalte, energiearme Jahreszeit.

Darum wollen wir an dieser Stelle näher auf die Ernährung im Herbst eingehen. Dem Metall ist das Scharfe zugeordnet. Als "scharf" werden alle aromatischen und sich stark verbreitenden Geschmäcker bezeichnet. Scharf-durchdringend sind daher nicht nur Pfeffer und Chili. Auch Gewürze wie Zimt oder Basilikum gelten als scharf. Scharf-durchdringende Substanzen sind oft heiß oder schweißtreibend. Ein besonderes, auch im Westen beliebtes Mittel ist die Pfefferminze, die scharf und kühl ist, und Schmerzen sehr gut aus der Oberfläche des Körpers ausleiten kann. Kleine Mengen stimulieren die Oberflächen, große zerstören sie durch Überreizung. Scharf in kleinen Mengen bewegt Blut, öffnet die Oberfläche und leitet in der Oberfläche sitzende Übel aus.

Das Scharfe: in diese Kategorie gehören Rettich, Radieschen, Knoblauch, aber auch Gewürze wie Zimt und Nelken oder Alkohol. Besonders die weißen scharfen Nahrungsmittel reinigen Lunge und Dickdarm, die dem Metall entsprechenden Energieleitbahnen.

Empfehlenswerte Rezepte zum Herbst: Wirsingkohlpfanne, Kürbiscremesuppe, Hirseauflauf mit Früchten und Birnentorte. Ein kleiner abschließender Tipp wegen der bevorstehenden Erkältungssaison: Birnen sind ein gutes Mittel für die Lunge, sie haben eine Form wie die Lunge und wirken kräftigend!

Ein schleimlösendes Rezept: gedämpfte Birne. Eine geschälte Birne wird ganz in etwas Wasser zusammen mit 5g Orangenschalen, 10g gestampften Mandeln, 2 Stücken frischem Ingwer und etwas Wasabi (japanischer grüner Meerrettich) oder weißem und, wenn gewünscht, durch etwas Zucker gedämpft, zubereitet. Dieses Rezept löst hervorragend den Schleim bei Husten durch Erkältung.

Autor:

Ralph Butler aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.