Bfr. Datteln 1 demnächst auf Landesebene

Christian Bierhoff, Michael Laufenberg, Anton Klinke und Ingo Bremer (v.l.)
  • Christian Bierhoff, Michael Laufenberg, Anton Klinke und Ingo Bremer (v.l.)
  • hochgeladen von Frank Materna

Mit einem verdienten 6 : 2 Erfolg am vorletzten Spieltag sicherte sich die erste Mannschaft der Billardfreunde Datteln vorzeitig den Aufstieg auf die Landesebene.

Vor einem vollen Haus, mit Gästen und den Spielerfrauen, empfingen die Dattelner am Sonntag die Gäste vom BC Dorsten 1, dem direkten Verfolger in der 1.Bezirksliga Ruhr-Emscher, und sicherten sich durch ihren Erfolg den vorzeitigen Aufstieg. Dabei hatte Christian Bierhoff in der freien Partie in den ersten drei Aufnahmen zu kämpfen – doch mit einer Höchstserie von 167 Bällen stieß er seine Partie in der vierten Aufnahme zum 200 : 108 Erfolg aus. Michael Laufenberg sorgte dann im Einband mit seinem klaren 75 : 29 Erfolg nach 16 Aufnahmen für das sichere Unentschieden, das den Dattelnern bereits zum Aufstieg gereicht hätte. Aber Ingo Bremer im Cadre 35/2 machte dann endgültig den Sack zu, als er nach ebenfalls nur vier Aufnahmen mit 150 : 15 Bällen siegte. Da störte dann auch die Niederlage von Anton Klinke im Cadre 52/2 nur noch ihn selbst, als er nach schwachen 32 : 66 Bällen dem Gegner gratulieren musste.

„Diese tolle Atmosphäre, vor einem vollen Haus spielen zu können, hat uns noch einmal zusätzlich motiviert. Ich wünschte mir, dass alle Spiele unserer Mannschaften, egal ob Technik oder Dreiband, ein solches Interesse finden würden“, so Sportwart Ingo Bremer nach dem Spiel. Bei Kaffee und Kuchen, sowie dem einen oder anderen kühlen Getränk, wurde dann anschließend noch dieser Erfolg gefeiert.

Ganz anders erging es der dritten Mannschaft der Dattelner, die, am Freitag Abend bei den Billardfreunden Schwerin 5 in Castrop-Rauxel, in der Kreisklasse Ruhr-Emscher eine vermeidbare 2 : 6 Niederlage einstecken mussten. Dabei begann es noch ganz verheißungsvoll, als Achim Voß an Brett 1 nach 24 Aufnahmen seine Partie mit 75 : 62 Bällen gewinnen konnte. Doch Pascal Bastek an Brett 2 merkte man die fehlende Spielpraxis an, als er nach 30 Auf- nahmen knapp mit schwachen 25 : 28 Bällen das Nachsehen hatte. Mathias Kettler an Brett 3 kämpfte bis zum Schluß, doch nach 30 Aufnahmen und 46 : 56 Bällen musste auch er gratulieren. Und auch Philip Luczak an Brett 4 musste nach 30 Aufnahmen und 29 : 61 Bällen die Überlegenheit des Gegners aner kennen.
Damit steht die „Dritte“ auf Platz sechs der Tabelle und hat noch drei Spiele vor der Brust.

Autor:

Frank Materna aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen