Doppelte Tabellenspitze erobert

31Bilder
Wo: Sportplatz Horneburg, Landwehrring, 45711 Datteln auf Karte anzeigen

Showdown am Landwehrring

Vergangenen Sonntag durften sich die Freunde des Amateurfussballs gleich auf 2 Spitzenspiele freuen. Um 13.00 Uhr empfing die Zweitvertretung des SV Horneburg als Tabellenführer den direkten Verfolger aus Erkenschwick, die 2. von Rot-Weiß Erkenschwick. Und direkt im Anschluss waren die Rollen vertauscht: als ebenfalls verlustpunktfreier Tabellenzweiter trat die 1. Mannschaft der Horneburger gegen die Honermänner von Andreas Albersmann an, um denen die Tabellenführung abspenstig zu machen.
Die äußeren Bedingungen hätten nicht besser sein können - der Rasenplatz war, wenn auch unter der Woche eine Fachfirma die Maulwurfsplage bekämpft hatte, gelinde gesagt leicht wellig.
Die erste Begegnung war vom Endergebnis von 0:3 her deutlicher, als der tatsächliche Spielverlauf. Doch die Heimmanschaft bekam das Runde nicht ins Eckige, was den Gästen vom Mühlenweg deutlich besser gelang. Als im letzten Spieldrittel ein Foulelfmeter von Henrik Wiesmann abgeklärt zum 0:3 verwandelt wurde, war die Partie gelaufen und das Team von Walter Brans durfte sich über die Eroberung der Tabellenspitze freuen.
Waren schon bei der ersten Partie zahlreiche Zuschauer auf der Sportanlage, wurden es mit Beginn des Spitzenspiels der Kreisliga B gut 200. Nicht nur die Spieler, auch die ehrenamtlichen Helfer der Horneburger gerieten ins Schwitzen und mussten Getränke nachkaufen, so gut hatten sie am Tag der Amateure erfreulicherweise zu tun. Dazu die Stimme von Horst M., Rentner und Anhänger von RWE: lieber schaue ich mir im Regen solch ein Kreisliga-Spiel an, als den Fernseher für ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft einzuschalten. Und wenn dann das Wetter so herrlich ist, wie heute, ist das die beste Form der Unterhaltung. Als Krönung bezahlbare und leckere Bratwurst mit Pommes Rot-Weiß - einfach perfekt!
Im zweiten Spiel war die Ladehemmung der Horneburger vorbei und deren Mannschaft ging mit 2:0 in Führung. Die Gäste kamen erst überhaupt nicht ins Spiel und verloren nach einem Foulspiel in der 50. Minute auch noch einen wichtigen Eckpfeiler ihrer Defensive, Manuel Portmann bekam von Schiedsrichter Alfred Raschen glatt Rot zu sehen und musste vom Platz. Doch es zeigte sich, dass die Moral der Truppe um Torsten Stondzik intakt ist - in der 72. Minute verkürzte Florian Pagels auf 1:2 und, die Zuschauer rieben sich die Augen, in der letzten Minute der Nachspielzeit schaffte es Stondzik aus 35 bis 40 Metern, mit einem Glückstreffer den auf Seiten der Rot-Weißen viel umjubelten Ausgleich zu erzielen. Dagegen konnte Coach Rüdiger Bona es nicht fassen, dass der sicher geglaubte Dreier doch noch verloren ging.
Beide Teams führen trotz des ersten Punktverlustes deutlich vor dem Tabellendritten, den Rapenern von Andreas Klemm. Abzuwarten bleibt die Wertung des Spiels VfB Waltrop gegen SV Horneburg, dass in der 93. Minute beim Stand von 3:2 für Horneburg vom Schiedsrichter abgebrochen worden war.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen