Dattelner „Nonnen“ blicken im Metronom-Theater hinter die Kulissen von Sister Act

Brigitte Mues-Hölscher, Mitbegründerin der „Sisters in Action“, bekam ein handsigniertes Plakat von den Musical-Profis geschenkt. Foto: Martin Meyer
52Bilder
  • Brigitte Mues-Hölscher, Mitbegründerin der „Sisters in Action“, bekam ein handsigniertes Plakat von den Musical-Profis geschenkt. Foto: Martin Meyer
  • hochgeladen von Martin Meyer

Wohltuende Worte - „Großartig. Diese Liebe, diese Spielfreude, die die Sisters zeigen,“ sagt Sidonie Smith, Hauptdarstellerin im Musical „Sister Act“. Sie meint aber in diesem Falle nicht das Ensemble, dass mit ihr auf der Bühne steht. Diese lobenden Worte entlockten kürzlich die Dattelner „Sisters in Action“ dem Musical-Profi bei ihrem Besuch hinter den Kulissen des Metronom Theaters in Oberhausen.

Vor 18 Jahren begann alles mit einem kleinen Auftritt auf einem 60. Geburtstag in Datteln. Zum ersten Mal traten damals Brigitte Mues-Hölscher und eine Hand voll „Laien-Nonnen“ vor einem Publikum auf - das war die Geburtsstunde der „Sisters in Action“. Seitdem reisen die Dattelner „Schwestern“, natürlich in schwarz-weißer Ordenstracht, regelmäßig durch die Region und führen mit viel Herzblut für einen guten Zweck Szenen aus dem Film „Sister Act“ auf. Ihre Gagen spenden die „Nonnen“ an die „Kleine Oase“ in Datteln, eine Kurzzeitpflegeeinrichtung für schwerstbehinderte Kinder an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik.

Jahrzehnte langes Engagement wird belohnt

Als Dankeschön für ihr fast zwei Jahrzehnte andauerndes Engagement wurden die „Schwestern“ kürzlich in das Metronom Theater in Oberhausen eingeladen. „Die Damen haben so etwas tolles wirklich mal verdient“, sagt Gabriele Keller, die durch ihr Reiseunternehmen den Kontakt zum Veranstalter Stage Entertainment hergestellt und somit den Besuch ermöglicht hat. Im Theater durften die Dattelnerinnen hinter die Kulissen des Musicals „Sister Act“ blicken. Zudem gab es einen Schnupper-Tanzkurs mit Kati Heidebrecht, der Choreografin des Musicals, und der Hauptdarstellerin Sidonie Smith. Die „Ordensfrauen“ aus Datteln lernten dabei ein paar neue Tanzschritte, die sie für ihre nächsten Auftritte sicher nutzen werden. Im Anschluss genossen sie die Vorstellung der Profis auf der Bühne. „Das war super. Die Kulisse und die Kostüme sind sehr imposant. Das ist für uns auf jeden Fall ein großer Ansporn“, sagt die Mitbegründerin der „Sisters in Action“, Brigitte Mues-Hölscher.

Trotz der langen Zeit, die die „Sisters“ nun schon auf der Bühne stehen, denken sie nicht ans Aufhören. Schließlich haben die Dattelnerinnen ein großes Ziel. Sie wollen einen Million Euro für die Kleine Oase einspielen - bislang kamen rund 677.000 Euro zusammen. „Hoffentlich schaffen wir das, bevor wir in Rente gehen“, sagt Brigitte Mues-Hölscher mit einem Augenzwinkern.

Kontakt

„Sisters in Action e.V.“, buchbar unter Tel. 02363/31200. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sisters-in-action.de.

Autor:

Martin Meyer aus Datteln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen