36. Waltroper Parkfest bietet einen bunten Mix aus Musik und Kultur

Anzeige
Von Kleinkunst, über Komedie bis hin zu nationaler und internationaler Popmusik. Das 36. Parkfest bietet an allen Ecken und Enden spannende und spaßige Unterhaltung. Foto: Waltroper Parkfest
Ab Freitag, 26. August, steht der Waltroper Stadtpark wieder kopf. Zum 36. Mal stellt das Parkfest den kulturellen Mittelpunkt des nordöstlichen Ruhrgebiets dar. Es gibt ein buntes Programm aus Live-Musik, Partys, Kleinkunst, Varieté und Comedy.
Das Waltroper Parkfest hat in den letzten 15 Jahren einen rasanten Aufstieg vom Insidertipp zum Überflieger hingelegt. Es zählt mittlerweile zu den beliebtesten Events in der Region. Auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter in dem zwei Quadratkilometer großen Moselbachpark an drei Tagen über 100.000 Besucher. Auf vier Bühnen sorgen an die 200 Künstler für die richtige Unterhaltung.
Auch in seiner 36. Auflage wagt das Fest einen Spagat zwischen Musikfestival, Kulturforum und Familienfest. So gibt es neben zahlreichen Konzerten, Kunstausstellungen und Märkten mit mehr als 300 Ständen auch ein Riesenrad, ein Kinder-Spielfest, einen Trikeparcours sowie ein Familientheater.
Zwischen den Bühnen und im gesamten Park sorgen zudem Walk-Acts und Lichtinstallationen für ein farbenfrohes Erlebnis für Groß und Klein.
Von Freitag bis Sonntag ist der Park im Herzen Waltrops ein Anziehungspunkt für Stars und Sternchen der internationalen Musik-Szene und deren Fans. Auch dieses Mal ist es den Veranstaltern gelungen, bekannte Namen auf die Musikbühnen zu holen. Zu den Topacts auf der Open-Air-Bühne gehören hierbei der Recklinghäuser DSDS-Gewinner Thomas Godoj (Freitag, 20.30 Uhr), die britische Soul- und Funkband Hot Chocolate (Sonntag, 20.30 Uhr) und die schwedische Spaß-Combo Rednex (Samstag, 21.30 Uhr).
Für Fans des smarten Rockers Godoj gibt es ein besonderes Bonbon. Der gebürtige Pole spielt bei seinem zweiten Auftritt nach 2009 neben seinen alten Hits wie „Helden gesucht“, „Love is you“ und „Uhr ohne Stunden“ auch frische Stücke aus seinem dritten Studioalbum.
Neben den Auftritten von Godoj und Rednex sorgen über 20 weitere Rock- und Pop-Konzerte für eine bombige Stimmung im sonst so beschaulichen Stadtpark.
Etwas ruhiger geht es da schon bei den vielen Kabarett- und Kleinkunstvorführungen auf der „Sonswas“-Bühne zu. Denn ganzen Tag über bespaßen Künstler ihr Publikum und stimmen dieses auf die große „Prime Time Show“ am Samstagabend (20 Uhr „Sonswas“-Bühne) ein. Die Show, mittlerweile in ihrer siebten Auflage, gehört zu den absoluten Highlights des Parkfestes. Sie besteht aus einem Mix aus Comedy-Show und Varieté-Abend.
Hier haben auch die beiden Comedians Stefan Waghubinger und Abdelkarim ihren großen Auftritt. Während Waghubinger sich als Österreicher in Deutschland als Ausländer fühlt und über die deutsche Gründlichkeit herzieht, schwangt der gebürtige Marokkaner Abdelkarim, der in der „Bielefelder Bronx“ aufgewachsen ist, zwischen der Realität und einer Traumwelt hin und her.
Neben den beiden runden Auftritte von Daniela & Marcello, Heinz dem Zauberer, dem Tollpatsch Flash Gonzales und dem Chaos-Clown Dado das Programm ab.
Wesentlich andächtiger geht es da schon auf den Wegen und im Kunstzelt zu. Es gibt einen Kunstwettbewerb, einen Kunstpreis und eine Ausstellung mit zahlreichen Mitmach-Aktionen, wie Fotoshootings und multimediale Live-Kunstwerke. Unter der Führung der Waltroper Künstlerin Ilse Hilpert werden seit mehr als 15 Jahren unter dem Motto „KunstvorOrt“ viele schöne Werke auf dem Fest zu sehen sein.
In diesem Jahr wird in diesem Rahmen zum achten, aber auch zum letzten Mal der beliebte „Karnickel-Kunstpreis“ verliehen. Unter den ausgestellten Werken wählen das Publikum und einen Fachjury jeweils fünf Gewinner aus, die mit einer Trophäe und einem Preisgeld ausgezeichnet werden. Die Gewinner-Werke werden anschließend bis zum 16. Oktober im Waltroper Kulturforum Kapelle zu sehen sein.
Richtig laut wird es hingegen am Freitag- (23 Uhr) und am Samstagabend (22 Uhr) im Café- und im Zirkuszelt. Auf den beiden Partys „Disco Zone 30“ und „Waltrop‘s finest Disco“ können Feierhungrige bis in die Morgenstunden tanzen.
Wer lieber Live-Musik hört, kann am Samstag ab 20 Uhr an der Open-Air-Bühne den Orgeltönen von Mambo Kurt, den Rhythmen von Rednex und den Beats der Schlagerband Hi-Five lauschen.

Das 36. Waltroper Parkfest findet vom 26. bis 28. August statt. Öffnungszeiten sind am Freitag von 15 bis 24 Uhr, am Samstag von 14 bis 1 Uhr, am Sonntag von 10 bis 22 Uhr.
Eine Tageskarte kostet 6 Euro an der Tageskasse. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.