Andalusisches Lebensgefühl im Ledigenheim Dinslaken

Rafael Cortés, Juanfe Luengo und David Huertas spielen im Ledigenheim. Danke Jazz in Dinslaken. Foto: Veranstalter
  • Rafael Cortés, Juanfe Luengo und David Huertas spielen im Ledigenheim. Danke Jazz in Dinslaken. Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Günter Hucks

Flamenco von Rafael Cortés im Ledigenheim

Mit dem phänomenalen Trio des Flamencogitarristen Rafael Cortés startet die Reihe „Jazz in Dinslaken“ am Sonntag, den 13. Januar im Ledigenheim Dinslaken-Lohberg in das neue Jahr.

Niemand verkörpert das andalusische Lebensgefühl in deutschen Breiten so authentisch wie Rafael Cortés, der auf seinem neuen, fünften Album „Parando El Tiempo“ eine verblüffende individuelle Klangsprache gefestigt hat. Cortés bestreitet, ausgeprägte Vorbilder für sein Spiel zu haben.

Er versucht von allen zu lernen, etwa von seinem Kollegen El Macareno, bei dem er ein paar Jahre intensiven Unterricht hatte. Färbungen aus Klassik, Latin und Jazz integriert er in seinen individuellen Flamenco. Und schon mit 14 entlässt ihn einer seiner Lehrer mit der Begründung, er könne ihm wirklich nichts mehr beibringen. Seine Karriere entwickelt sich rasant. 1985 tritt er erstmals öffentlich auf, in der Zeche Carl, wie es sich für einen zünftigen Ruhrpottler gehört. Fünf Jahre später ist er erstmals an Studioaufnahmen beteiligt, komponiert bald auch Filmmusik („Der Strand von Trouville“). 1999 schließlich entsteht seine erste Solo-CD “Eclipse De Luna“. Eine ganze weitere Serie von Alben schließt sich an, etwa die von vielen Gästen wie Javier Baron und El Cigala bereicherte Scheibe „Gitanos del Agua“, die in Madrid entsteht, ein Flamencopop-Hit mit Spaniens Megastar Rosa folgt.

Daneben immer wieder Teamworks mit Größen wie Domingo Patricio, Carles Benavent oder Maria Serrano. 2007 dann die Erfüllung eines Traumes: Rafael steht mit Paco De Lucia auf der Bühne, beim Leverkusener Jazzfestival. Die Zeit anhalten möchte man nach so vielen Highlights, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Und genau das hat Rafael Cortés mit seinem aktuellen Werk getan:  „Parando El Tiempo“, das fünfte seiner Laufbahn, ist das außergewöhnlichste.

Mehr Infos: www.rafaelcortes.com. Konzert im Ledigenheim Dinslaken-Lohberg beginnt um 18 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 17.30 Uhr. Karten für das Konzert gibt es zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, im Bürgerbüro Dinslaken, Friedrich-Ebert-Straße 82, Tel. 02064-66222 oder bei uns im Pressehaus an der Friedrich-Ebert-Str. 40, Tel. 02064/41900.
An der Abendkasse kosten die Karten 19 Euro bzw. ermäßigt 15 Euro.

Autor:

Günter Hucks aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.