Buchkritik "Isola"

Cover von Isola
2Bilder

12 Jugendliche werden in Deutschland "gecasted". 6 Jungen sowie 6 Mädchen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren. 3 Dinge darf jeder von ihnen mitnehmen. Doch was sie in Brasilien auf einer kleinen Insel vor der Küste Rio De Janeiros erwartet, hat keiner von ihnen geahnt...

Die Hauptperson Vera ist 17 Jaher alt, lebt zwar in Deutschland ist aber gebürtige Brasilianerin. Doch das typische Temprament fehlt bei ihr fast vollkommen. Sie ist schüchtern und zurück haltend, nur wenn sie tanzt dann blüht sie vollkommen auf. Als der Regiseur des Projektes Isola sie anspricht, ob sie nicht bei einem Reality-Film mitmachen will ist sie verunsichert, doch als sie hört dass dieser in Brasilien gedreht wird, hat er ihrer volle Aufmerksamkeit. Die so schüchterne Vera malt sich aus vom Set zu fliehen um ihre Schwester in den Slams der Stadt zu finden, doch als es so weit ist fehlt ihr der Mut.
Auf der Insel und bereits vorher um Fluguzeug lernt sie ihrer Mitstreiter kennen. Besonders ins Auge fällt ihr der Junge der Solo heißt. Doch es bleibt kaum ein Moment Zeit diesen wirklich kennen zu lernen denn allein sind sie nie. Die ganze Insel ist überall mit Kameras ausgestattet. Die Insel ist abgesehn von einer Hütte für die Jugendlichen vollkommen zugewuchert, und trotzdem gibt es keinen unbewachten Ort.
Die Aufgabe der 12 ist es zu beginn einfach sie selbst zu sein "oder auch jemand anderes wenn ihr wollt". Doch einige Tage später finden sie einen Brief auf dem steht, dass sie ein Spiel spielen müssen in dem einer der Mörder ist und 11 andere die Opfer spielen. Zu begin ist alles recht locker doch als der erste wirkich tod ist, gerät alles ausser Kontrolle.
Wer ist der Mörder und was ist mit Solo los der scheint als wäre er krank?
Um einen kleinen Vorgeschmack auf die Rätsel des Buches zu geben- es gibt eine Dreizehnte Person auf der Insel.

Das Buch "Isola" ist ein Jugendthriller der preisgekrönten Autorin Isabel Abedi, die bereits mit Whisper und Imago viele Leser in ihren Bann gezogen hat.
Isola ist ein Buch das nur sehr schwer aus der Hand zu legen ist. Aber trotz seiner Kürze entält es unheimlich viele Geheimnisse die es zu lüften gilt. Beim verschlingen dieses grandiosen Buches passiert es schnell mal dass man etwas überliest oder nicht richtig versteht. Es ist also auf jeden Fall ein Roman bei dem ein nochmaliges Lesen, mit erworbenem Hintergrund wissen, besonders schön ist.

Cover von Isola
Isabel Abedi
Autor:

Denise Bertram aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen