Stadt Dinslaken feiert 2023 ihren 750. Geburtstag - Bürger sind aufgerufen, sich mit eigenen Ideen einzubringen
Ein stolzes Alter

Erste Anzeichen sind schon da: Seit Tagen steht auf dem Neutorplatz eine große "750". Natürlich ließ es sich Dinslakens Bürgermeisterin Michaela Eislöffel nicht nehmen, am Aufsteller für das besondere Stadtjubiläum zu werben.
  • Erste Anzeichen sind schon da: Seit Tagen steht auf dem Neutorplatz eine große "750". Natürlich ließ es sich Dinslakens Bürgermeisterin Michaela Eislöffel nicht nehmen, am Aufsteller für das besondere Stadtjubiläum zu werben.
  • Foto: Stadt Dinslaken
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

750 Jahre - ein stolzes Alter. Damit dieses gebührend gefeiert werden kann, laufen bei der Stadt Dinslaken schon seit rund drei Jahren die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Die Jubiläumsveranstaltungen unter dem Motto „Wir sind… Dinslaken!“ fußen auf drei Säulen: Den Auftakt im Frühjahr 2023 bildet eine ganze Reihe offizieller Feierlichkeiten. Vom 17. bis 27. August 2023 ist eine Festwoche geplant, die ihren Höhepunkt in den DIN-Tagen finden soll. Details sollen laut Antje Vancraeyenest von der städtischen Wirtschaftsförderung zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Nur soviel: "Das Projektteam hat bereits über 40 Ideen gesammelt. Nun gilt es zu sortieren: Was macht Sinn? Was ist umsetzbar? Wir müssen dafür alle ins Boot holen." Natürlich darf auch die Präsentation der Stadtgeschichte nicht zu kurz kommen.

Ganz wichtig war den Verantwortlichen auch, alle mitzunehmen. Das ist Säule Nummer drei: die "DNSLKN-Momente". "Übergeordnetes Ziel der Jubiläumsfeierlichkeiten soll es sein, das 'Wir-Gefühl' und die Identifikation mit der Heimatstadt Dinslaken zu stärken", heißt es in einer Pressemitteilung. Darum sind Ehrenamtliche, Vereine und Institutionen aufgerufen, sich bei dem 750-jährigen Stadtjubiläum miteinzubringen. Unabhängig von Zeit und Ort können bis Ende Januar 2022 Ideen eingebracht werden, "die von der Stadt finanziell gefördert werden und die das Jubiläumsprogramm bereichern sollen", heißt es weiter. Dabei ist es egal, ob es sich um kleinere oder größere Projekte handelt. Und auch bis ins kleinste Details müssen die Vorschläge nicht ausgearbeitet sein. Vancraeyenest: "Eine Konzeptidee reicht. Die müssen wir aber fassen können, sprich: Wir müssen den Ansatz verstehen. Dann helfen wir auch gern weiter." Natürlich ließe man die Bürger nicht allein, aber: "Die Idee, wenn sie denn ins offizielle Programm mit aufgenommen werden sollte, sollte schon in Eigenverantwortung umgesetzt werden können."

Jubiläumsjahr ist eine wunderbare Gelegenheit

Zusätzlich zu den DNSLKN-Momenten hofft die Stadt natürlich auch auf zahlreiche weitere Aktionen, die Vereine, Organisationen oder auch Einzelpersonen zum Jubiläumsjahr entwickeln und umsetzen. „Das Jubiläumsjahr ist eine wunderbare Gelegenheit, dass wir auch viele Gäste von außerhalb in unsere schöne Stadt einladen können“, sagt Bürgermeisterin Michaela Eislöffel. „Ich freue mich auf viele Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen und ein gutes Miteinander.“

BEWERBUNG

  • Voraussetzung einer Förderung ist die Umsetzung der Veranstaltung oder Projektidee in Form einer Kooperation mit anderen Bürgern und Partnern.
  • Mindestens einer oder eine der antragstellenden Kooperationspartner muss in Dinslaken ansässig, volljährig und geschäftsfähig sein.
  • Geförderte Aktivitäten dürfen keine parteipolitischen Interessen verfolgen.

WISSENSWERTES
Wie hoch ist die Fördersumme? Die Fördersumme ist abhängig von den Gesamtkosten des Projektes. Es sind insgesamt 20 Prozent der im Finanzplan angesetzten Kosten förderfähig. Ob einer Förderung stattgegeben wird, entscheidet eine Jury nach Durchsicht der Antragsunterlagen.
Sonderpreise: Für Projektideen im Jubiläumsjahr, die besonders in den Kategorien Nachhaltigkeit und Innovationspotenzial überzeugen, wird jeweils ein Sonderpreis vergeben. Zudem wird ein Publikumspreis ausgelobt, mit dem ein ganz besonderer "DNSLKN-Moment" aus Sicht der Bürger ausgezeichnet wird.
Wie bewirbt man sich und welche Fristen gibt es? Zu den Antragsformularen und weiteren Informationen gelangt man über die Internetseiten www.dinslaken.de/stadtjubilaeum und www.dinslaken-erleben.de/750jahre. Bewerbungsschluss ist am 31. Januar 2022. Im Frühjahr 2022 entscheidet eine Jury über die Auswahl der geförderten Projekte.

Autor:

Lisa Peltzer aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen