3 Tage an 3 Orten
Elf Gruppen sind beim Theater³Festival vom 17. bis 19. Mai in Dinslaken dabei

Das ASE-Ensemble "Traumwerkstatt" zeigt am 18. Mai um 18.30 Uhr im Ledigenheim Auszüge aus "Arthur und die Liebe".
  • Das ASE-Ensemble "Traumwerkstatt" zeigt am 18. Mai um 18.30 Uhr im Ledigenheim Auszüge aus "Arthur und die Liebe".
  • Foto: Stadt Dinslaken
  • hochgeladen von Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe

Vom 17. bis 19. Mai präsentiert sich die Dinslakener Schul- und Amateurtheaterszene erstmalig im Rahmen eines dreitägigen Festivals an drei Orten in Dinslaken.

Im Ledigenheim, im Theater „Halbe Treppe“ (beide in Lohberg) und im Tenterhof, Sitz der Burghofbühne und der Bürgerbühne Dinslaken, sind Theateraufführungen, Workshops, ein Festivalcafé und mehr geplant.

Aktiv am Festival beteiligen sich zwei Schulen, das OHG mit gleich drei Theatergruppen und die EBGS. Auch die Burghofbühne ist mit der Premiere ihres Jugendclubs und zwei Aufführungen dabei. Wer den Tenterhof und die vier Spielclubs der Dinslakener Bürgerbühne noch nicht kennt, kann am Samstag, 18. Mai, um 15 Uhr an einer Führung teilnehmen und sich aus erster Hand informieren. Im Rahmen von Workshops kann man Impro-Theater austesten oder an der eigenen Bühnenpräsenz feilen.

Folgende freie Theatergruppen wirken mit: die Schiefen Spieler Dinslaken 1989, das musicolino Kreativzentrum, die Komödie Drunter und Drüber und das Kabarett-Ensemble „Die Kalauer“. Das integrative Theaterensemble „Die Traumwerkstatt“ und das ensemble neuARTig sind mit Best-of-Programmen und dem Improvisationstheater „Die Spontaneitäten“ dabei.

Thomas Termath: "Wir unterstützen die Dinslakener Schul- und Amateurtheatergruppen"

„Wir unterstützen die Dinslakener Schul- und Amateurtheatergruppen nicht nur im Rahmen dieses Festivals. Auch bei anderen Produktionen stellen wir Räumlichkeiten und Werbemittel und wickeln den Vorverkauf ab, falls gewünscht. So fördern wir aktiv die Kulturszene in Dinslaken, die zu großen Teilen von den Kräften vor Ort gestaltet wird“, erklärt Thomas Termath, der den Geschäftsbereich Bildung, Kultur, Freizeit und Sport leitet.

Der Vorverkauf für das Festival in der Stadtinformation am Rittertor und in allen Reservix-Vorverkaufsstellen hat bereits begonnen. Wer viele Produktionen sehen möchte, sollte sich das Festivalticket sichern. Es kostet 24, ermäßigt 12 Euro. Einzelne Vorstellungen kosten 8, ermäßigt 4 Euro. Die Workshops und Führungen durch den Tenterhof sind kostenfrei. Wegen begrenztem Platz gibt es dazu Zutrittskarten in der Stadtinformation.

Die Vielfalt im Rahmen eines dreitägigen Festivals zeigen

Seit 20 Jahren gibt es das Dinslakener Schul- und Amateurtheaterfestival. Grund genug, um im Jubiläumsjahr alle Kräfte zu bündeln und die Vielfalt im Rahmen eines dreitägigen Festivals zu zeigen. Ziel des Festivals ist es auch, Auftrittsmöglichkeiten an neuen Orten zu schaffen. „Gerade für die Kinder und Jugendlichen ist es spannend, mal den Raum Schule zu verlassen und an einem anderen Ort aufzutreten“, so Stefan Hutmacher, Leiter des Fachdienstes Kultur.

Das ganze Programm gibt es auch online.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen