Gegensätze ziehen sich an: Dinslaken legt am 30. Juni, 18 bis 2 Uhr, die Extraschicht 2018 auf Zeche Lohberg ein

Die Organisatoren der Extraschicht 2018 - egal ob überregional oder ganz lokal - freuen sich ebenso auf eine aufregende Nacht wie die Künstler.
3Bilder
  • Die Organisatoren der Extraschicht 2018 - egal ob überregional oder ganz lokal - freuen sich ebenso auf eine aufregende Nacht wie die Künstler.
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

Gegensätze ziehen sich an. Das gilt auch für das Programm, das während der Extraschicht 2018 in Dinslaken gezeigt wird. Auf der einen Seite: ein zuckersüßer Zirkus, viel rosa, alles sehr lieblich. Willkommen im "Dreams of Circus" in der Zechenwerkstatt in Lohberg. Auf der anderen Seite: jede Menge Action, mit Benzingeruch getränkte Luft, laute Motorengeräusche. Vorhang auf für "Dreams of Speed" in der Kohlenmischhalle.

Zum vierten Mal stellt das Team von DIN-Event das Programm für die lange Nacht der Industriekultur auf dem Gelände der im Jahr 2006 stillgelegten Zeche Lohberg auf die Beine. "Beim ersten Mal haben wir noch einige Fehler gemacht", sagt Jens. Über die Jahre sei man aber an der Herausforderung gewachsen, die Netzwerkarbeit funktioniere sehr gut. "Ich kann DIN-Event für ihr Engagement nur loben", sagt Kirsten Hansonis von der Ruhr Tourismus GmbH. "Das Programm kann sich wirklich sehen lassen. Mich freut besonders, dass erstmals auch die alte Kohlenmischhalle dabei ist."

Dinslaken ist einer von 50 Spielorten in 22 Städten

Dinslaken ist einer von 50 Spielorten in 22 Städten - von Moers bis Unna. "Gucken, hören, mitmachen - für jeden ist etwas dabei", macht Hansonis Lust auf die Extraschicht, die in diesem Jahr einen ganz besonderen Geburtstag feiert: "Wir sagen immer ganz flapsig: Die Extraschicht wird volljährig."

Extraschicht setzt dem Ende des Kohlebergbaus ein Denkmal

Große Momente. Intime Momente. All das macht die Extraschicht aus. In diesem Jahr findet die lange Nacht der Industriekultur am Samstag, 30. Juni, 18 bis 2 Uhr, statt - und setzt dem Ende des Kohlebergbaus ein Denkmal.

Viele kreative Köpfe sind nötig

"Viele kreative Köpfe sind nötig, die Ideen mitzutragen, die bei der Extraschicht umgesetzt werden sollen", sagt Jens Kim von DIN-Event. Gemangelt hat es: weder an Köpfen noch an Ideen. Und so ist unter dem Motto "Träume/Traumhafte Welten" ein buntes Programm entstanden.
Schon bei der Pressekonferenz hat der Vierbeiner "Elvis" begeistert - und seinem Herrchen, der preisgekrönte Clown Tonito Alexis, beinah die Show gestohlen. Zu sehen sind die beiden bei "Dreams of Circus" in der Zechenwerkstatt - gemeinsam mit der italienischen Starartistin Stefanie Larz und vielen weiteren Zirkuslegenden.
Laut und dreckig wird es bei "Dreams of Speed" in der Kohlenmischhalle: In einer Kugel, einem XL-Globe, drehen Motorradfahrer ihre Runden und zeigen waghalsige Tricks, während sich an anderer Stelle die Menschen sprichwörtliche stapeln und eine verrückte Menschenpyramide formen.
"Manchmal kommt es mir so vor, als wären wir hier die Info", sagt Walburga Schild-Griesbeck vom Atelier freiart. "Bei uns kommen die Leute an. Und wollen dann erst einmal ihre 'Grundbedürfnisse' gestillt wissen." Darüber hinaus erwarten die Besucher aber auch verschiedene Rauminstallationen. Kunst stellt Martin Büttner aus: Er zeigt eine Ausstellung zum Thema "Windrad"; dabei erzeugen die Besucher die Energie für die Illumination selbst.

Entführung in eine andere Welt: eine stille und filigrane Traumsituation

Nicht fehlen bei der Extraschicht dürfen natürlich die Köpfe vom Kreativ.Quartier Lohberg. Sie bespielen einen Teil der Fördermaschinenhalle, entschleunigen mit Klangmassagen, begeistern mit verschiedenen Papierillustrationen, Malerei und Glaskunst, entführen dank geheimer Maskenträger in eine andere Welt und schaffen so eine stille und filigrane Traumsituation. Ebenfalls mit dabei: die Truppe des ND-Heimes. Sie bietet an, kleine Schiffchen aus Holz zu bauen. Diese sollen im kommenden Jahr auf dem See ein kleines Rennen fahren. Nach draußen in den Bergpark lockt eine Show mit Tanz und Schauspiel von Menschen mit und ohne Behinderung.
Wer die Erinnerung an die Extraschicht im Foto festhalten möchte, kann dies unter anderem im Fotobus "Cliff McLane" in Retrooptik tun. Und wem der Magen knurrt, der wird an einem der Food Trucks, die auf dem Platz der Vielfalt zu finden sind, fündig. Für die musikalische Untermalung sorgen zahlreiche (Straßen-)Musiker, unter anderem die Band "Sound Rooms".

Auch diesmal führen Anja Sommer und ihre Mitstreiter von Lohberg Tours Besucher zu besonderen Orten auf dem Zechengelände

Auch diesmal führen Anja Sommer und ihre Mitstreiter von Lohberg Tours Besucher zu besonderen Orten auf dem Zechengelände und im Stadtteil - entweder mit dem Trecker, zu Fuß oder mit dem Planwagen. Unterstützt werden sie dabei von "Restkultur" und Angelika Kunz. Auf der Führung zum Dizeum werden vor Ort Vorträge von Bergleuten gehalten.
Eine XXL-Feuershow von "incredible flames" um 0 Uhr und das Mitternachtskino um 0.30 Uhr läuten langsam aber sicher das Ende der Extraschicht 2018 ein. In Kooperation mit "Filme mit Freunden" flimmert die "Rocky Horror Picture Show" über die Leinwand.
Der WDR überträgt an diesem Abend eine Stunde lang live von vier verschiedenen Spielorten, darunter auch Dinslaken.

TICKETS:
- Tickets kosten im Vorverkauf 17 Euro, ermäßigt 14 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt 20 Euro. Inhaber einer Ruhr.Topcard zahlen im Vorverkauf 8,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt.
- Ein Standortticket kostet 12 Euro und ist nur am jeweiligen Spielort erhältlich.
- Tickets sind erhältlich auf www.extraschicht.de, im Leserladen von NA und NRZ, Friedrich-Ebert-Straße 40, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
- Das Ticket berechtigt zur freien Fahrt im gesamten VRR und der VRL (2. Klasse) vom 30. Juni bis 1. Juli, 7 Uhr. Zusätzlich fährt im 15-Minuten-Takt ein Shuttlebus.

DIE EXTRASCHICHT:
-  50 Spielorte in 22 Städten von Moers bis Unna bilden am Samstag, 30. Juni, 18 bis 2 Uhr, gemeinsam einen gigantischen Schauplatz der Industriekultur, bespielt von 2.000 Künstlern, traditionell begeistert gefeiert von rund 200.00 Besuchern.
- Thematischer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Beendigung des deutschen Steinkohlebergbaus.
- Das gesamte Programm findet sich in den kleinen Büchern, die an vielen Stellen in der Stadt ausliegen, oder online auf www.extraschicht.de.
- Die Extraschicht ist ein Kooperationsprojekt mit über 200 stetig wachsenden Partnern aus Kultur, Wirtschaft und Tourismus. Projektträger ist die Ruhr Tourismus GmbH. Projektpartner sind der Regionalverband Ruhr (RVR), der Verkehrsbund Rhein-Ruhr (VRR), die Emschergenossenschaft. Förderer ist die privatrechtliche RAG-Stiftung, Premiumpartner die RAG Montan Immobilien.

Autor:

Lisa Peltzer aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen