FANTASTIVAL-Programm in Dinslaken
Niedeckens BAP kommt am 16. Juli ins Burgtheater

BAP scheint auf der Domplatte förmlich aufs Fantastival zu warten.
  • BAP scheint auf der Domplatte förmlich aufs Fantastival zu warten.
  • Foto: Tina Niedecken
  • hochgeladen von Lokalkompass Kreis Wesel

Die Planungen der Freilicht AG für das FANTASTIVAL Dinslaken 2022 sind gestartet. Nachdem im letzten Jahr eine Corona-konforme Sonderedition mit Abstand im Burgtheater stattgefunden hat, hofft die ehrenamtliche Initiative nun darauf, das Programm aus 2020 diesen Sommer endlich nachholen zu können. Neu im Programm: Niedeckens BAP am 16. Juli.

Ein Festival nach dem anderen musste in den letzten beiden Jahren abgesagt werden. So wurde auch das bereits größtenteils ausverkaufte FANTASTIVAL-Programm von 2020 auf 2022 verschoben. Glücklicherweise konnten für alle Veranstaltungen aus 2020 neue Termin gefunden werden, sodass das Programm aufgeschoben, aber nicht aufgehoben werden konnte.
Lediglich das Konzert mit Lukas Graham musste abgesagt werden, da sich die Tourplanungen der Band mittlerweile geändert haben. Die Tickets können an der Stelle, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden. Unter www.fantastival.de gibt es alle Informationen zur Rückabwicklung.
Nun freut sich die Freilicht AG aber, dass für diesen Tag bereits Ersatz gefunden wurde: Letztes Jahr war Wolfgang Niedecken bei der FANTASTIVAL-Sonderedition mit seiner Lesung zu Gast im Burgtheater. Da es ihm wieder so gut in Dinslaken gefallen hat, sagte er direkt zu, mit seiner Band so schnell wie möglich wieder zu kommen. Und das ist nun der 16. Juli 2022! Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
„Wir scharren schon ungeduldig mit den Hufen, um endlich wieder auf Tour gehen zu können und live zu spielen“, sagt Wolfgang Niedecken voller Vorfreude auf das Konzert im Dinslakener Bugtheater.
Es wird dann fast drei Jahre her sein, dass die Band ein Live-Konzert gespielt hat. Die ausführliche „Live & deutlich“-Tour 2019, während der BAP auch beim FANTASTIVAL einen Stopp einlegte, waren die letzten Momente auf der Bühne bevor die Pandemie alles zum Stehen brachte. "Nun geht es endlich weiter!", freut sich Organisationschefin Lea Eickhoff.

Bislang sind diese Gastspiele terminlich fürs Fantastival gebucht: 

  • 16. Juli: BAP
  • 17. Juli: Jethro Tull
  • 18. Juli: Max Giesinger
  • 19. Juli: Kasalla
  • 20. Juli: Thekentratsch
  • 21. Juli: Gentleman
  • 22. Juli: Max Mutzke
  • 23. Juli: Sommernacht des Musicals
Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.