Aktionstag des Kreissportbundes
„Aktiv und gesund“ in der Klaraschule

Im Vordergrund standen die Themen „gesunde Ernährung“ und „sportliche Betätigung“.
3Bilder
  • Im Vordergrund standen die Themen „gesunde Ernährung“ und „sportliche Betätigung“.
  • Foto: Kreissportbund Wesel e.V.
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Im Rahmen des Projekts „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ führte der KSB Wesel e.V. Anfang Oktober in der Klaraschule in Dinslaken einen Gesundheitstag durch.

Im Vordergrund standen an diesem Vormittag die Themen „gesunde Ernährung“ und „sportliche Betätigung“. Gefördert und unterstützt wurde der Aktionstag durch den LandesSportBund NRW und die Staatskanzlei des Landes NRW in Kooperation mit dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (gefördert durch das Bundesministerium des Inneren und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge).

Ernährungspyramide basteln
In Workshops erarbeiteten die neun Schulklassen mit Ernährungsberaterinnen bastlerisch die „Ernährungspyramide“ – im praktischen Teil konnten sie das Erlernte direkt umsetzen mit der Herstellung eines gesunden Pausensnacks in Form eines „lustigen Brotgesichts“ oder eines „bunten Piratenspießes“. Diese wurden teilweise sofort verzehrt oder durften in den geschenkten Pausensnackboxen zum Zeigen mit nach Hause genommen werden.

„Wieviel Zucker steckt eigentlich in …..?“
Spannend fanden die Schüler die Frage „Wieviel Zucker steckt eigentlich in …..?“ Mittels angehäuften Zuckerwürfeln wurde visualisiert, welche Menge in den häufig von Kindern verzehrten und für Kinder angepriesenen Getränken und Lebensmitteln steckt. So manches erstaunte und verwunderte „Boah, ey…“ schallte durch die Klassenräume.

Die verzehrten Kalorien konnten in den Sportworkshops, die von Sportvereinen (MTV Dinslaken, TV Jahn Hiesfeld, JJSD Dinslaken, TuS Drevenack, TuS Xanten) angeboten wurden, wieder abgebaut werden: Ob auf dem Schulhof beim „Hindernis-Rollparcour“ mittels Fahrrades, Roller, Inliner oder in der Turnhalle beim Schnupper-Handball und dem Selbstbehauptungskurs oder in der Mensa bei der Ballschule: Für jeden war etwas dabei, um den Bewegungsdrang zu stillen. Und falls sich dabei mal eine kleine Verletzung eingestellt hätte: Zwei Sanitäter wären beim „Pflastern“ behilflich! Sie schulten die Schüler kindgerecht in erster Hilfe und sensibilisierten für das Verhalten im Notfall.

Das „Wiederbelebungsphantom“
Für großes Hallo sorgte das „Wiederbelebungsphantom“, eine Übungspuppe für Reanimation, die natürlich ausprobiert werden durfte, genauso wie die Rettungsdecke, Pflaster und Verbände. Ein „ Hygienequiz“ in Form eines Würfelspiels rund um „ Händewaschen und Co“ beendete den informativen, abwechslungsreichen und spaßigen Vormittag, der unter der Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzvorgaben durchgeführt wurde.

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen