Stadt Dinslaken veröffentlicht zweiten Bildungsbericht
Starkes Wachstum der Platzzahlen

Stadt Dinslaken veröffentlicht zweiten Bildungsbericht. Foto: Stadt Dinslaken
  • Stadt Dinslaken veröffentlicht zweiten Bildungsbericht. Foto: Stadt Dinslaken
  • hochgeladen von Anastasia Borstnik

Warum wird die Sprachförderung auch künftig ein wichtiges Thema in unseren KiTas bleiben? Wie schneiden die Einschulungskinder bei der Schuleingangsuntersuchung in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen ab? Welche Qualifikationen bringt das pädagogische Personal unserer KiTas mit? Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich der zweite Bildungsbericht der Dinslakener Stadtverwaltung.

Er widmet sich im Schwerpunkt dem Elementarbereich, also dem vorschulischen Bildungsbereich. Der Bericht schafft für alle Interessierten Transparenz beim Thema Bildung und ist somit wichtiger Baustein von „Unser DINgg“, dem Dinslakener Netzwerk für glückliches und gesundes Aufwachsen. Auf diese Weise können der Ist-Zustand, Stärken und Schwächen sowie Entwicklungen aufgezeigt werden. Zugleich entsteht eine Grundlage für öffentliche und bildungspolitische Diskussionen und Entscheidungen.

Gut entwickelter Elementarbereich

„Der Bildungsbericht zeigt eindrucksvoll, wie gut sich der Elementarbereich in Dinslaken in den letzten Jahren entwickelt hat“, so die Erste Beigeordnete Christa Jahnke-Horstmann. „Dies zeigt sich etwa an dem starken Wachstum der Platzzahlen, aber auch an dem Entwicklungsstand der Kinder bei der Schuleingangsuntersuchung.“

Thema Integration

Nach dem Bildungsbericht wird das Thema „Integration“ auch künftig eine große Herausforderung für Unser DINgg darstellen. „Die Zahlen sind eindeutig. Hatten im Jahr 2016 noch weniger als 30 Prozent der Unter-25-Jährigen in Dinslaken einen Migrationshintergrund, trifft dies mittlerweile auf mehr als jeden dritten Menschen in dieser Altersklasse zu; bei den Kindergarten- und Grundschulkindern sogar auf mindestens 40 Prozent“, erläutert Maik Runberger von der städtischen Sozial- und Jugendhilfeplanung. Der Bildungsbericht ist zu finden unter www.dinslaken.de/de/gesellschaft-bildung/unser-dingg

Hintergrund zu „Unser DINgg“

Im Dinslakener Netzwerk für glückliches und gesundes Aufwachsen sind Schulvertreter*innen, öffentliche und freie Träger der Jugendhilfe, Wohlfahrtsverbände, der Stadtsportverband und Vertreter*innen der niedergelassenen Kinderärzt*innen sowie Kinderärzt*innen des St. Vinzenz-Hospitals vereint. Alle Akteurinnen und Akteure setzen sich für gerechte Chancen auf ein gutes Aufwachsen, auf beste Bildung und auf gesellschaftliche Teilhabe von Dinslakener Kindern ein – unabhängig von der sozialen Herkunft oder dem finanziellen Status der Eltern. Die aktuelle Datenlage ist immer ausschlaggebend für eine bedarfsgerechte Weiterplanung von Maßnahmen und neuen Förderprojekten. Insbesondere der Bildungsbericht spielt daher für „Unser DINgg“ eine wichtige Rolle.

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen