Natur und Garten - Aus der Insektenwelt -
Echte Ohrzikade [Ledra aurita]

Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - lt. Fachwelt in ihrem unverwechselbaren Aussehen. Sie sitzt hier auf dem Rand eines Tellers. Ihre grau-grün-gelbliche Färbung ist gut zu erkennen.
5Bilder
  • Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - lt. Fachwelt in ihrem unverwechselbaren Aussehen. Sie sitzt hier auf dem Rand eines Tellers. Ihre grau-grün-gelbliche Färbung ist gut zu erkennen.
  • Foto: © Regine Hövel 2021
  • hochgeladen von Regine Hövel

Die Körperform der Ohrzikade ließ mich an URZEIT denken

Sie tauchte als später, uns unbekannter Überraschungsgast in unserem Wohnzimmer auf und war höchstens 18 mm groß, relativ dunkel, die Augen sehr tief seitlich am Kopf und hatte zwei „Höcker“ auf dem Kopf. So dachten wir.

Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - lt. Fachwelt in ihrem unverwechselbaren Aussehen. Sie sitzt hier auf dem Rand eines Tellers. Ihre grau-grün-gelbliche Färbung ist gut zu erkennen.
  • Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - lt. Fachwelt in ihrem unverwechselbaren Aussehen. Sie sitzt hier auf dem Rand eines Tellers. Ihre grau-grün-gelbliche Färbung ist gut zu erkennen.
  • Foto: © Regine Hövel 2021
  • hochgeladen von Regine Hövel

Ich vermutete wegen der Augenlage eine Wanzenart, wurde aber nicht fündig auf meiner Suche. Dafür fand ich das „Entomologie-Forum“, an das ich meine Anfrage nach dem Insekt richtete. Prompt hatte ich bereits am nächsten Morgen die Antwort. Ich war begeistert!

Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - Frontansicht
  • Echte Ohrzikade [Ledra aurita] - Frontansicht
  • Foto: © Regine Hövel 2021
  • hochgeladen von Regine Hövel

Eingeflogen war bei uns eine „Echte Ohrzikade“ [Ledra aurita], die hohe Baumwipfel (Eiche, Buche, Pappeln) bevorzugt und gerne ins Licht fliegt. Aha, mir kamen die großen Eichen ein paar Meter weiter in den Sinn …
Und wenn man den Namen kennt, ist es auch einfach, Infos im Internet zu finden so wie hier

Wir haben der Ohrzikade mittels Glas und Teller wieder zu frischer Luft verholfen. Sie hatte keine Eile und blieb auf dem Teller sitzen.

Ich habe aus verschiedenen Perspektiven Fotos gemacht. Wegen der Größe war es wohl ein weibliches Exemplar. Die Männchen sind mit 13 mm deutlich kleiner.

Ich würde mich über Interesse an diesem Insekt freuen.

Autor:

Regine Hövel aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

109 folgen diesem Profil

21 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen