Brohl-Nominierung zeigt: CDU gibt Landratswahl schon verloren

Zur heutigen Nominierung von Ingo Brohl zum Landratskandidaten der CDU im Kreis Wesel erklärt der Sprecher des Kreisverbandes DIE LINKE im Kreis Wesel, Sascha H. Wagner:
Offenbar hält die CDU es für aussichtslos, die Landratswahlen im Kreis Wesel gewinnen zu können. Ansonsten hätte sie eines der erfahrenen Vorstandsmitglieder der Kreisverwaltung mit CDU-Parteibuch ins Rennen um den Landratsposten geschickt.
Mit Ingo Brohl stellt die CDU hingegen einen Kandidaten auf, dem jegliche Verwaltungserfahrung fehlt und dem allein schon die Leitung der Kreisverwaltung mit ihren rund 1.500 Mitarbeiter*innen nicht zuzutrauen ist. Zudem ist Brohl kreispolitisch bislang so gut wie nicht in Erscheinung getreten.
DIE LINKE wird naturgemäß selbst über eine eigene Landratskandidatur nachdenken. Auf der Kreisvorstandsklausur am kommenden Sonntag, an der auch die Sprecher*innen der LINKEN Orts-und Stadtverbände teilnehmen werden, soll auch das zum Thema gemacht werden. „Darüber hinaus wird es erste strategische Überlegungen zu den Kommunalwahlen im nächsten Jahr geben“, so Wagner abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen