CDU: Hiesfelder Freibadgelände zur attraktiven Freizeitanlage umgestalten

Nicht überrascht zeigt sich die Dinslakener CDU-Fraktion über die Beendigung des Neubauprojekts „Freibad Hiesfeld“. So hatten die Christdemokraten bereits 2016 vor dem ungewissen Baugrund gewarnt und Bürgermeister Heidinger dafür kritisiert, sich bereits vor dem Vorliegen aller Gutachten zum Bedarf und zur Bodenbeschaffenheit, für einen Neubau des Freibads ausgesprochen zu haben. Nun steht Bürgermeister Heidinger vor einem Scherbenhaufen. Nach seinen großen Versprechungen, das Freibad zu sanieren, musste er nun am vergangenen Freitag einen Rückzieher machen. Zwar sprechen die Fakten der Gutachter klar dafür, den Neubau des Freibads nicht fortzuführen, jedoch hat Heidingers frühzeitige Positionierung und der nun erfolgte Abbruch des Neubauvorhabens, zu massiven Vertrauensverlusten in der Dinslakener Bevölkerung gegenüber der Politik zur Folge. Auf warnende Worte der Christdemokarten, ist Heidinger in der Vergangenheit nie eingegangen. Hier stand einzig und allein das politische Ziel fest, mit dem Neubau des Freibades Hiesfeld, die Hiesfelder Bevölkerung zu beruhigen.

Jedoch wollen die Christdemokraten nach vorne blicken und wiederholen ihre Planungsideen für das Freibadgelände, die in den letzten Jahren bereits öfters in die Diskussion eingebracht worden sind.

Heinz Wansing, Vorsitzender der CDU-Fraktion, bezieht Stellung: „Für die CDU steht fest, dass das Freibadgelände weiterhin dem Allgemeinwohl dienen muss und dort die größte und attraktivste Freizeitanlage der Stadt entstehen soll. Mit dem Anschluss zum Rotbachsee und dem Rotbachwanderweg sowie die direkte Nähe zum Naturpark Hohe Mark, würde sich eine solche Freizeitanlage dort anbieten. Ideen gibt es genug. Beispielsweise ist ein Biergarten vorstellbar, Beachvolleyballfelder, eine Mini-Golf-Anlage, ein Fahrradverleih, ein Wasserspielplatz. Hier kann es auch Platz für andere Trendsportarten geben. Die Entwicklung des Freibadgeländes muss in enger Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den örtlichen Vereinen geschehen. Wir haben eine große Chance, mit dieser Freizeitanlage für eine deutliche Attraktivitätssteigerung in Hiesfeld zu sorgen.“

Autor:

Fabian Schneider aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.