Gelebte Inkusion - Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung
"Es hat von Anfang an gepasst!"

Björn Schledorn hat nach einem Praktikum bei „Det`s Burger“ in der Dinslakener Innenstadt einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Es freuen sich (v.l.) Detlef Pauls, Björn Schledorn und Marc Zeisel.
  • Björn Schledorn hat nach einem Praktikum bei „Det`s Burger“ in der Dinslakener Innenstadt einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Es freuen sich (v.l.) Detlef Pauls, Björn Schledorn und Marc Zeisel.
  • Foto: Marco Battista
  • hochgeladen von Janutschka Perdighe

„Herr Schledorn ist sehr wissbegierig, freundlich und zuverlässig“, schwärmt Detlef Pauls, Inhaber von Det´s Burger. Er hat als Arbeitgeber den Schritt getan und Björn Schledorn, als ehemaligen Beschäftigten der Albert-Schweitzer-Einrichtungen, einen unbefristeten Arbeitsvertrag angeboten.

Doch wie ist es zu dem Kontakt gekommen? Die Suche nach einem Ladenlokal für eine Gastro-Neueröffnung führte Detlef Pauls vor das Glockenspielhaus an der Neustraße. Damals war die Lebenshilfe Eigentümer des Hauses und so kam Pauls mit dem Geschäftsführer der Werkstätten ins Gespräch. Da der Verkauf der Immobile bevor stand, wurden andere Möglichkeiten eingeräumt, wie Det´s Burger und die ASE kooperieren könnten.

Wenige Wochen später eröffnete Detlef Pauls sein Burger- und Grillhaus. Mit im Team Björn Schledorn. „Herr Schledorn hat als Beschäftigter in der ASE-Hauptwerkstatt in der Küche und im Service-Team gearbeitet“, erklärt Marc Zeisel, Jobcoach der ASE. Seine Aufgabe ist es, Menschen aus der Werkstatt auf den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. „Bei Herrn Schledorn und Herrn Pauls hat es von Anfang an gepasst“, so Zeisel weiter.

Nach einigen Wochen Praktikum im laufenden Betrieb und einem gegenseitigen Kennenlernen, war Pauls klar, dass er Björn Schledorn einen festen und unbefristeten Arbeitsvertrag anbieten wird. „Die Arbeit gefällt mir sehr gut“, erzählt Björn Schledorn. Anfangs war Schledorns Platz in der Spülküche, doch sein Interesse für die Arbeiten in der Küche war groß und sein Talent wurde von Pauls erkannt. „Er bereitet die Speisen vor, hilft in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen aus und wird bei uns zu den Konditionen eines Beikochs bezahlt“, erklärt Pauls.
Mehr Informationen zu den Albert-Schweitzer-Einrichtungen auf ase-dinslaken.de

Autor:

Janutschka Perdighe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen