"Zeugnis-Telefon" für den Kreis Wesel
„Nummer gegen Zeugniskummer"

Die Bezirksregierung Düsseldorf bietet in Ergänzung zu den Sorgentelefonen von Städten und sozialen Einrichtungen wieder die „Nummer gegen Zeugniskummer“ an.
  • Die Bezirksregierung Düsseldorf bietet in Ergänzung zu den Sorgentelefonen von Städten und sozialen Einrichtungen wieder die „Nummer gegen Zeugniskummer“ an.
  • Foto: Lisa Peltzer
  • hochgeladen von Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe

Kreis Wesel. Am Freitag, 8. Februar , werden die Halbjahres-Zeugnisse an den Schulen ausgegeben. Die Grundschüler erhalten ihre Zeugnisse bereits im Laufe der Woche ab Montag, 4. Februar. Die Bezirksregierung Düsseldorf bietet daher in Ergänzung zu den Sorgentelefonen von Städten und sozialen Einrichtungen wieder die „Nummer gegen Zeugniskummer“ an.
Neben rechtlichen Fragen, wie zum Beispiel bei als ungerecht empfundenen Noten, können dort Eltern und Schüler Fragen zur Schullaufbahn klären.
Das Zeugnistelefon der Bezirksregierung ist zu Fragen aus den Schulformen Realschule, Gymnasium, Gesamtschule, Sekundarschule und Gemeinschaftsschule sowie Berufskolleg unter der Rufnummer 0211 / 475 - 4002 an folgenden Tagen erreichbar:  Freitag, 8. Februar, sowie Montag, 11. Februar, und Dienstag, 12. Februar, jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr
und von 13 bis 15.30 Uhr. Zu Fragen aus den Schulformen Grundschule, Hauptschule und Förderschule wird ein Zeugnistelefon des Schulamtes für den Kreis Wesel einrichtet. Es ist erreichbar am Freitag, 8. Februar, Herr Dorn, Tel. 0281/207 2215, Montag, 11. Februar, Frau Paukovic, Tel. 0281/207 2218  und Dienstag, 12. Februar, Frau Wardenbach, Tel. 0281/2017 2222  jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen