Neuer Titelträger beim Alt-Herrenfussball SV Spellen nutzt Heimrecht
Jubel musste geübt werden

Sieht eher aus wie Rugby. Ist aber "Alt-Herrenfussball"! So kämpften die Oldies um Sieg und Titel bei der 34. Auflage der Voerder Stadtmeisterschaften.
4Bilder
  • Sieht eher aus wie Rugby. Ist aber "Alt-Herrenfussball"! So kämpften die Oldies um Sieg und Titel bei der 34. Auflage der Voerder Stadtmeisterschaften.
  • hochgeladen von Heinz Haas

 Man(n) kennt sich. Man(n) spricht miteinander. Man(n) kickt gegeneinander.
So geschehen bei der 34. Auflage der Voerder Stadtmeisterschaften im Alt-Herren-Fussball. Dementsprechend ging es fröhlich, friedlich, familiär und fair (von kleineren Rempeleien mal abgesehen) zu. Da nur die Vereine TV Voerde, SV Spellen und SV 08/29 Friedrichsfeld teilnahmen war das Tableau auch recht übersichtlich. Der Vierte im Bunde Yesilyurt Möllen hatte wegen Querelen mit der Verwaltung Voerdes erst gar nicht gemeldet. Dadurch wurden nur drei Partien, im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Ein kurzer Weg zum Sieg. Eröffnet wurde das Turnier mit der Partie des Rekordtitelträgers SV 08/29 Friedrichsfeld gegen den TV Voerde. Das Spiel blieb torlos. So mussten die Zuschauer bis zum zweiten Spiel warten, ehe sie das erste Tor des Tages bejubeln durften.
Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz der wunderschönen Anlage des SV Spellen. Da dachten sich die Oldies des SV wohl, jetzt müssen wir unseren Fans auch was bieten. Mit 4:1 fertigten sie den TV Voerde ab und hatten dadurch schon eine Hand am Pott.
Silas Bargmann brachte mit seinem Tor zum 1:0 seine Elf auf die Siegerstrasse. Thorben Evers's abgefälschter Schuss brachte die Vorentscheidung zum 2:0. Michael Rudowicz und Basti Klein stellten das Endergebnis von 4:1 her.
Das abschließende Match musste also über den neuen Titelträger entscheiden. Während Friedrichsfeld einen Sieg zum Titel brauchte, reichte dem SV Spellen bereits ein Remis. Lange stand die Partei 0:0. Trotz stürmischer Angriffe des SV 08/29 Friedrichsfeld verteidigten die Spellener geschickt und teilweise mit Glück ihr Gehäuse. Wieder war es Silas Bargmann der den SV Spellen durch das 1:0 noch näher an den Titel brachte. Für die Entscheidung sorgte dann Dietmar Klein mit seinem Goal zum 2:0-Endstand. Der Jubel hielt sich zunächst in Grenzen. „Wir haben so lange nicht mehr gewonnen, da müssen wir erst mal wieder üben und realisieren was passiert ist.“ hieß es aus dem Spielerkreis.
Das änderte sich abends bei der Feier im Clubhaus des SV Spellen. Pünktlich zum 50jährigen Bestehen der Alt-Herren, konnte durch den Titelgewinn also doppelt gefeiert werden. Und so war es dann auch.
Ergebnisse:
TV Voerde – SV 08/29 Friedrichsfeld 0:0
SV Spellen – TV Voerde                             4:1
08/29 Friedrichsfeld - SV Spellen      0:2
Endstand:
1. SV Spellen
2. 08/29 Friedrichsfeld
3. TV Voerde
Titelträger bisher:
08/29 Friedrichsfeld 11 Mal
SV Spellen   9 Mal
TV Voerde   9 Mal
GA Möllen   5 Mal

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.