Verlust der Heimspielstätte
MTV Rheinwacht Dinslaken bangt um Douvermannhalle

Die Handballer des MTV Rheinwacht Dinslaken waren gut in die Saison gestartet.

Gemäß der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Dinslaken stellt die SPD-Fraktion folgenden Antrag: Der Rat fordert die Verwaltung auf zu prüfen und sicherzustellen, dass der MTV Rheinwacht Dinslaken zukünftig eine sportliche Heimstätte für alle seine Sportabteilungen erhält.

Bei den Überlegungen der neuen Heimstätte ist zu gewährleisten, dass allen Mannschaften ermöglicht wird, Training und Ligaspiele in der neuen Sportstätte stattfinden zu lassen. Darüber hinaus hat die neue Heimstätte für die Handballabteilung (Senioren) den Anforderungen des Verbandes – 3. Bundesligatauglichkeit – zu entsprechen.
Nach aktuellem Informationsstand will der Kreis Wesel in der Innenstadt Dinslaken das Berufskolleg zentrieren. Deswegen soll auf dem Gelände der Firma Hamco, Hans-Böckler-Straße, auch eine neue Vierfach-Sporthalle als Ersatz für die Douvermann-Halle entstehen. Dieses ist notwendig, da die bisherige mitgenutzte Sporthalle der Stadt Dinslaken an der Douvermannstraße aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr saniert werden soll.

Verwaltung wird aufgefordert, unverzüglich mit dem Kreis Wesel Gespräche zu führen

Die Verwaltung wird aufgefordert, unverzüglich mit dem Kreis Wesel Gespräche zu führen, inwieweit diese neue Halle als zukünftige Heimstätte für den MTV Rheinwacht Dinslaken in Betracht kommt. Alternativ ist zu prüfen, inwieweit die neu zu errichtende Dreifach-Sporthalle an der Augustastraße zukünftig für den ordnungsgemäßen, reibungslosen Handballvereinssport genutzt werden kann. Diese hat folgende Bedingungen zu erfüllen: Spielbetriebstauglichkeit 3. Handballbundesliga, aAusreichende Tribünenkapazität, Sozialräume, Cateringbereich und ausreichende Parkplätze.
Bei den Planungen hat die Verwaltung sicherzustellen, dass das Hallenbelegungskonzept auch die Vereine berücksichtigt, die bisher ihren Sport in der Halle an der Elisabethstraße betreiben. 

CDU-Fraktion spricht sich für eine Sondersitzung des Sportausschusses aus

Die CDU-Fraktion spricht sich für eine Sondersitzung des Sportausschusses aus. Auslöser ist ein Treffen von Ratsvertretern mit den Verantwortlichen des MTV Rheinwacht Dinslakens am vergangenen Freitag. Der MTV hatte zu einem Gespräch gebeten, da im Zuge der Neubauvorhaben im Bereich von Sporthallen großer Klärungsbedarf besteht und der MTV befürchtet, dass der Verein mit dem Abriss der Douvermannhalle seine sportliche Heimat verlieren wird. Heinz Wansing, Fraktionsvorsitzender der CDU, betont: „Die CDU hält eine Sondersitzung für dringend notwendig, damit der MTV, die Verwaltung und die Politik an einen Tisch kommen und die Verwaltung alle Beteiligten mit ausreichend Informationen versorgt."

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.