Wie fit bin ich noch? AlltagsFitnessTest für Senioren - Kurse des Vereins KneippAktiv&Gesund zur Verbesserung

Unter Anleitung wurde die Fitness der Senioren geprüft.

Auf eine ganz besondere „Überraschung für Junggebliebene“-Veranstaltung des Arbeitskreises „Offene Altenarbeit“/Seniorenbüro der Stadt Dinslaken in Kooperation mit KneippAktiv&Gesund ließen sich 25 neugierige Senioren ein: Im Begegnungszentrum Johannahaus und im „Pastors Garten“ in der Dinslakener Altstadt fand der 1. AlltagsFitnessTest in NRW statt.

Er wurde vom Deutschen Sportbund ins Zusammenarbeit mit dem Deutschen TurnerBund sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nach einer Anregung der Professoren Rikli and Jones aus den USA entwickelt. Ziel war es, in geselligen Gruppen unter der Leitung von AFT-Präventionstrainerin Dagmar Pollok an sechs Test-Stationen ihre körperliche Fitness für den Alltag im Vergleich zu anderen Testpersonen gleichen Alters und gleichen Geschlechts bestimmen zu können. Das Abschneiden in Anforderungen zu „Armkraft, Beinkraft, Ausdauer, Hüft- oder Schulterbeweglichkeit und körperlicher Geschicklichkeit“ sollte – vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Vergleichsverhaltenskurven - den einzelnen Teilnehmern am Ende individuell Aufschluss darüber geben, wie es um ihre Selbstständigkeit in Zukunft bestellt ist.

Verbesserung der Alltagsfitness für Menschen von 60 bis 90 Jahren

Neun Kurse zur Verbesserung der Alltagsfitness für Menschen von 60 bis 90 Jahren unter der zertifizierten Leitung von Dagmar Pollok und Birgit Tenhagen werden vom Verein KneippAktiv&Gesund in den Stadtteilen Dinslaken–Mitte, Blumenviertel und Eppinghoven ab dem 7. Januar 2019 starten. Infos und Anmeldungen sind unter Tel. 02064-411541 möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen