Integration mal anders!

Flüchtlinge fahren nach Bonn. Foto: privat

Im Rahmen des Sprach- und Integrationsprojekts „Gemeinsam Deutsch sprechen“ fuhr eine Gruppe von 20 Flüchtlingen und MigrantInnen zum „ Haus der Geschichte “nach Bonn. Initiiert wurde die Fahrt von Burhan Cetinkaya, dem Integrationsabgeordneten der Stadt Dinslaken. Organisiert und begleitet wurden die TeilnehmerInnen von Sabine Böttcher, Ulrike Hanselmann, Bernd Schürmann und Magdalene Schwan-Storost.

Deutsche Geschichte kennenlernen

Die TeilnehmerInnen freuten sich darauf, Neues über Deutschland zu erfahren und dabei einen ganzen Tag lang mit den Begleiter ihre deutschen Sprachkenntnisse erweitern und festigen zu können. So wurde während der zweistündigen Zugfahrt in lockerer und entspannter Atmosphäre intensiv über „Gott und die Welt „geplaudert.
Die Ausstellung im Haus der Geschichte in Bonn umfasst die Zeit ab 1945. Damit die TeilnehmerInnen der Führung sprachlich folgen konnten, fand sie in einfacher Sprache statt.
Ganz besonders die Flüchtlinge aus Syrien nahmen mit großer Betroffenheit die Fotos, Exponate und Schilderungen auf über die im Krieg völlig zerstörten Städte , die Millionen von Flüchtlingen, über Kinder, die ihre Eltern in den Kriegswirren verloren hatten.
Mit Staunen wurde dann die Entwicklung Deutschlands zu einem freiheitlichen, demokratischen Staat verfolgt. Es gab etliche interessiert Nachfragen und bei den Syrern die immer wieder geäußerte Hoffnung auf eine eben solche Zukunft in ihrem gepeinigten Land.
Ein anschließender Besuch auf dem sehr schönen Bonner Weihnachtsmarkt mit seiner typisch deutschen, stimmungsvollen Tradition begeisterte die TeilnehmerInnen ausnahmlos.
Vonseiten einiger Flüchtlinge kam der Wunsch, auch noch den Kölner Dom zu sehen. So wurde die Rückfahrt außerplanmäßig unterbrochen. Den Anblick der wichtigsten deutschen Kathedrale fanden alle überwältigend, einige überraschten die BegleiterInnen sogar mit historischen Detailkenntnissen.
Das einhellige Urteil aller Teilnehmer: "Ein wunderbarer Tag, der uns Deutschland wieder ein wenig näher gebracht hat." Flüchtlinge fahren nach Bonn. Foto: privat

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.