Metallbrand an der Thyssenstraße

Dinslaken. Die Feuerwehr Dinslaken wurde am Dienstag, 12. Dezember, gegen 17.45 Uhr zu einem metallverabeitenden Betrieb an der Thyssenstraße alarmiert. Dort hatten sich Metallspäne an heißen Anlagenteilen entzündet. Den Mitarbeitern gelang es, noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, den Brand einzudämmen. Dadurch konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Dennoch gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Das glimmende Metall musste von Einsatztrupps der Feuerwehr aus der Anlage entfernt werden. Zum Einsatz kam daher auch ein spezielles Metallbrandlöschpulver. Die Feuerwehreinheiten Hauptwache, Stadtmitte und Hiesfeld waren insgesamt dreieinhalb Stunden im Einsatz um alle Glutnester abzulöschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen