Pressehaus-Charity 2012: Bis jetzt 1103,50 Euro für die Tafel!

Pressehaus-Charity 2012: Get together beim NA- und NRZ-Presseclub: Marion Muhic, Heinz Fischer von der Dinslakener Tafel im Gespräch mit Caro Dai (NA). Foto: Heinz Kunkel
4Bilder
  • Pressehaus-Charity 2012: Get together beim NA- und NRZ-Presseclub: Marion Muhic, Heinz Fischer von der Dinslakener Tafel im Gespräch mit Caro Dai (NA). Foto: Heinz Kunkel
  • hochgeladen von Caro Dai

Mit Video-Link am Text-Ende.Dinslaken. Spendenmarathon nach Pressehaus-Charity reißt nicht ab. Mit solchen guten Nachrichten darf das Jahr natürlich gern beginnen! Dinslakens Tafel-Vorsitzender Heinz Fischer rief uns extra aus seinem wohlverdienten Weihnachts-Urlaub an:

Durch weitere Pressehaus-Einzelspenden, die direkt bei den Tafel-Vertretern abgegeben wurden, sind nun insgesamt 1103, 50 Euro zusammen gekommen! Danke.

Das freut uns natürlich ganz besonders. Denn schon die 863,50 Euro, welche die Pressehaus -Wichtel mit Ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, in knapp drei Stunden durch den Verkauf von Reibekuchen, Glühwein, Stollen, Berlinern und der „Jedes-Los-gewinnt-Tombola“ eingenehmen konnten, waren ja schon beachtlich. Dass nun sogar über 1100 Euro für die Tafel zusammen gekommen sind, wollen wir als ganz besonderen Ansporn für die Zukunft nehmen.

Danke an alle Unterstüzter

Daher an dieser Stelle noch einmal ein super-dickes Dankeschön an alle Freunde, Sponsoren und Helfer, die uns bei der Pressehaus-Charity unterstützt haben (REAL, ROLLER, Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe, Stadtwerke Dinslaken, Edeka Bienemann, DIN-a4-Springer-GmbH, HARRY, Lebenshilfe Dinslaken, Walburga Schild-Griesbeck/FreiArt, Kartentante Cornelia Lesemeister, Lutz Stickeln/Polarkreisreisen, Erika Kochheim, Jürgen Weber und dem Uschi-Blum-Fanclub DIN). Das ist in Zeiten wie diesen nicht selbstverständlich.

Denn leider wächst die Zahl der Tafel-Gäste auch hier in der Region stetig. Und damit auch Organisation und Logistik. Alle gespendeten Lebensmittel müssen ja auch gelagert und verteilt werden.

Presseclub auch auf Lokalkompass.de

Im Presseclub-Interview berichteten Heinz Fischer und Marion Muhic, die Leiterin der Tafel-Ausgabe an der Hünxer-Straße 82, dass derzeit jede Woche rund 120 Familien die Lebensmittel-Hilfe der Tafel in Anspruch nehmen.
Darunter viele Kleinkinder, Jugendliche im Wachstum und in letzter Zeit auch vermehrt Senioren. So wurde schon vor einiger Zeit der Mittwoch für gehandicapte Menschen, Senioren oder Müttern mit kleinen Kindern reserviert, damit genug Platz für Rollis, Rollatoren und Kinderwägen bei der Ausgabe bleibt.

Marion Muhic: „Zur Zeit betreuen wir 195 Kinder. Das weiß ich deshalb so genau, weil wir gerade eine Weihnachtstüten-Aktion hatten.“

Über 1900 Bedürftige in 2013 erwartet

In diesem Jahr werden es wohl über 1900 Menschen werden, die regelmäßig Lebensmittel-Hilfe bei der Tafel suchen.

Und die Ursachen sind so vielfältig, wie die Geschichten der Menschen, die Hilfe suchen müssen. Sich oft schämen, weil sie nicht selbst für sich und ihre Familien sorgen zu können. Arbeitslosigkeit, Hartz IV, Krankheit, Scheidung, einfach zu wenig Rente - auch wenn man ein ganzes Leben lang gearbeitet hat.
So berichten die Tafel-Mitarbeiter auch von Erlebnissen, die keinen kalt lassen: Wenn z.b. Kinder ganz allein zur Tafel kommen und nur ein Hungerzeichen machen - auf Mund und Bauch zeigen. Auch Erwachsene können oft kein Wort Deutsch. Was auch schon mal zu Missverständnissen führt.

Es gibt aber auch Erfolge im Kampf der Tafel Dinslaken gegen den Hunger in unserer eigentlich reichen Gesellschaft zu berichten: So freuen sich alle besonders, dass es mit Hilfe unserer Großsponsoren aus der Dinslakener Geschäftswelt gelungen ist, eine neue große Kühlzelle zu erwerben. Die vor allem im Sommer, die sachgerechte Lagerung von größeren Mengen der gespendeten Lebensmittel ermöglichen wird.

Uns hat einfach die pragmatische Art der Dinslakener Tafel überzeugt. Zu helfen, wo täglich Hilfe gebraucht wird. Sich ehrenamtlich für die Schwächsten in unserer Gesellschaft einzusetzen und nicht lange zu reden, sondern zu handeln: Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!

Infos über ein sinnvolles Ehrenamt

Wer die Arbeit der Dinslakener Tafel unterstützen oder Informationen über das ehrenamtliche Engagement haben möchte, sieht hier nach: Dinslakener Tafel.de oder telefonisch unter: 02064 6219919.
Hier gehts zum Video.

Autor:

Caro Dai aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.