RDB- Bezirksverein Niederrhein Jahreshauptversammlung 2019
Der Bezirksverein Niederrhein ehrt seine Jubilare und wählt einen neuen Vorstand

1. Der Bürgermeister der Stadt Dinslaken Dr. Heidinger mit dem 1.Vorsitzenden Silvo Magerl bei der Begrüßung
7Bilder
  • 1. Der Bürgermeister der Stadt Dinslaken Dr. Heidinger mit dem 1.Vorsitzenden Silvo Magerl bei der Begrüßung
  • hochgeladen von Jochen Auberg

Knapp 80 Bergleute versammelten sich am Sonntag den 17.03.2019 im Festsaal des Ledigenheims in Dinslaken-Lohberg zu Ihrer jährlichen Hauptversammlung.

Der erste Vorsitzende des BV-Niederrhein Silvo Magerl begrüßte die Anwesenden, besonders den Vorstandsvorsitzenden der RAG Herrn Peter Schrimpf. Als Laudator für die diesjährigen Jubilare begrüßte er den Ehrenvorsitzenden des RDB Theo Schlößer, desweiteren
den Ehrenvorsitzenden des BV Niederrhein Manfred Stratenhoff sowie die Ehrenmitglieder Karl Klumpers, Dietrich Balduhn, Georg Brandt, Alwin Erdmann und vom Ehrenrat Kamerad Erwin Heiermann. Vom befreundeten BV-Oberhausen konnten die Kameraden Hans-Werner Nowak und Michael Heinemann begrüßt werden.
Ebenso begrüßte er die Kameraden des Männergesangverein Concordia Lohberg unter der Leitung von Walter Buß, die den feierlichen Teil der Versammlung musikalisch untermalten. Der Chor wurde bei zwei seiner sehr modern vorgetragenen Lieder durch den Texter und Musiker Reinhold Kämmerer – bekannt unter dem Künstlernamen Rudy Cash - unterstützt. Er sang mit Chor-Unterstützung im Laufe der Veranstaltung zwei seiner bekannten Lieder. 

Der Bürgermeister der Stadt Dinslaken Herr Dr. Michael Heidinger hob in seiner Grußbotschaft die enge Zusammenarbeit mit dem BV Niederrhein hervor. Durch den Bergbau hat sich die Stadt von einem kleinen Dorf zu einer stolzen Mittelstadt entwickelt, in der nun der Strukturwandel auch in neuen Ansiedlungen entwickelt und angekommen ist. Der Wandel von den fossilen zu den regenerativen Energieträgern ist in Dinslaken sichtbar. Das Netzwerk des RDB hat zu diesem Erfolgsmodell mit beigetragen. Dem ersten Bürger der Stadt Dinslaken wurde mit 6 weiteren Kameraden nach der Jubilarehrung feierlich die Mitgliedsnadel und der Mitgliedsausweis des BV Niederrhein überreicht.

Die Totenehrung galt den verstorbenen Kameraden Edwin Wenske, Werner Hilweg, Friedhelm Hegenbart, Ronald Bormann, Helmut Lange, Richard Papewalis, Josef Gillner und Heinz Somberg.

Die Festrede des Vorstandsvorsitzenden der RAG Herrn Peter Schrimpf stand unter der Überschrift „ Herausforderungen für die RAG nach Ende des aktiven Steinkohlenbergbaus“.
Er berichtete in seinem interessanten Vortrag über die Gesamtsituation der RAG von 1996 bis heute wie Schließungen, Wirtschaftskrisen, sozialverträglicher Auslauf und Personalabbau und die Herausforderungen für die RAG nach Beendigung des Steinkohlenbergbaus mit den interessanten Themen wie Wasserhaltung, Ewigkeitslasten und dem Strukturwandel im Ruhrgebiet, an der Saar und in Ibbenbüren.

Im Rückblick auf den Abschied vom deutschen Steinkohlebergbau erklärte er, das jede Zechenschließung wohl schwer war; aber das Stilllegen einer ganzen Branche in Deutschland ein einzigartiger Vorgang in der ganzen Welt sei und von vielen Managern mit Kopfschütteln beurteilt wird. Die RAG hat den Ausstieg gut geschafft und darauf können alle Bergleute stolz sein. Bis heute sind sie noch hoch motiviert. Zu tun gäbe es jedoch noch genug und trotz sorgfältiger Planung ist der Auslauf kein Selbstläufer, sondern eine anspruchsvolle Managementaufgabe.
Die Standorte an der Saar, in Ibbenbüren und an der Ruhr werden stillgelegt und man muss sich um das Grubenwasser kümmern. Dabei wird an der Ruhr im Besonderen der Standort Dinslaken-Lohberg eine bedeutende Rolle spielen. Es entsteht der wichtigste Standort im mittleren Ruhrgebiet, weil von hier das Wasser mit modernsten Pumpen gehoben und in den Rhein gepumpt werden soll. Die neu gebaute Leitwarte am Standort Herne-Pluto stehe in Zukunft auch für Besichtigungen zur Verfügung und ist mit modernster Technologie zur Überwachung von Polderanlagen und dem Monitoring von Schächten und der Grubenwässer ausgestattet. Es wird auch in Zukunft auf Bergschäden geachtet und sich sehr viel um die Zukunft der verbliebenen Bergleute bemüht.
Mit Blick auf den derzeit in Deutschland stattfindenden Wandel der Energieversorgung und der vorauszusehenden Problematiken erntete der Vorstandsvorsitzende der RAG Herr Peter Schrimpf viel Zustimmung und abschließend für seine umfangreichen Ausführungen sehr viel Applaus der Kameraden.

Die Jubilarehrung des BV-Niederrheins übernahm in diesem Jahr der Ehrenvorsitzende des RDB Theo Schlößer.
In seiner Laudatio verwies er zunächst auf die vorher mit Unterstützung des Lohberger Chores vorgetragenen Lieder von Sänger Rudy Cash „1000 Feuer sind erloschen“ und „Auf Kohle gebor`n“ . Die Emotionen in diesen Liedern beschreiben die Gefühlslage der Bergleute zum Ende der Steinkohle-Ära - und auch bald die der Kameraden in den deutschen Braunkohleregionen. Die Entscheidungen der Findungskommission sind Kompromisse beim Strukturwandel und tragen sowohl der Energiewirtschaft als auch dem Umwelt- und Klimaschutz Rechnung. „Diese Ergebnisse einer kompetent besetzten Runde sollte man jetzt auch achten und nicht wieder sofort in Frage stellen!“.

Kamerad Theo Schlößer sprach den Jubilaren seine Anerkennung für viele Jahrzehnte Zusammenarbeit und Unterstützung aus und wünschte allen Anwesenden – aber im Besonderen den Jubilaren - viel Gesundheit und noch ein langes Leben!

Folgende Kameraden wurden geehrt:
Arbeitsjubiläum „Erste Schicht vor 35 Jahren“:
Harald Morzinek, Manfred Haedelt, Klaus Janke, Dirk Staszak, Uwe Bergmann, Frank Schwarz, Manfred Möhring, Ferdinand Lesage.
„RDB-Mitgliedsjubiläum 25 Jahre“:
Peter Mikki.
„RDB-Mitgliedsjubiläum 40 Jahre“:
Heiko Bohmann, Helmut Jacobsen, Rudolf Lumpe, Volker Samse, Thomas Stolpe, Bernd Vogel, Joachim Zwingmann.
„RDB-Mitgliedsjubiläum 55 Jahre“:
Fritz Herbst.
„RDB-Mitgliedsjubiläum 60 Jahre“:
Werner Bätz, Georg Brandt, Helmut Glaser, Norbert Käsler.

Ebenso wurden 7 neue Mitglieder – der Bürgermeister der Stadt Dinslaken Dr. Michael Heidinger, der Leiter des Walsumer Chores Norbert Grundhöfer,Ferdinand Lesage, Bernd Maurer, Thomas Koch, Fabian Kathhöwer und Michael Jäger- in unseren BV feierlich aufgenommen. Ihnen wurde eine RDB-Mitgliedsnadel und der Mitgliedsausweis überreicht.

Anschließend bekam unser langjähriges Vorstands- und Ehrenmitglied Georg Brandt zu seinem 80.Geburtstag noch nachträglich einen großen Gourmet-Präsentkorb geschenkt.

Den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung begann Silvo Magerl mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr 2018 mit seinem erfolgreichen Winterfest, der Jahreshauptversammlung, des Grillabends und unserer Weihnachtsmarkttour, Werksbesichtigungen, dem regelmäßig durchgeführten Stammtischen in Lohberg und Walsum, der geführten Motorradtour in den Harz und die Besichtigung des Braunkohletagebaus Inden. Dann konnte die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt werden.
Nach dem Verlesen des Protokolls der JHV 2018 durch den Schriftführer Kamerad Auberg gab Kamerad Bobsien stellvertretend für den Geschäftsführer Kamerad Klare den Geschäftsbericht bekannt. Danach hat der BV-Niederrhein zum 31.12.2018 noch 471 Mitglieder, von denen noch 29 Mitglieder (6,2%) im aktiven Berufsleben stehen. Die Vorstandsarbeit wurde vorgestellt, der Internetauftritt des BV-Niederrhein auf seiner Webseite www.rdb-bvn.de aufgezeigt und dortige proklamierte Veranstaltungshinweise den anwesenden Kameraden empfohlen. Auch auf Facebook ist der BV vertreten. Es ist dem Vorstand ein Anliegen, den Kameraden auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst durch den BV eine bergmännische Heimat zu geben und die Kameradschaft zu pflegen. Daher wurden die zwei Stammtischtermine in Walsum und Lohberg nochmals bekannt gegeben, der nächste ist am Freitag, 08. November in Dinslaken in der Gaststätte „König am Altmarkt“.
Auch wurde auf die Fahrten und Veranstaltungen unserer Bezirksgruppe Moers hingewiesen.
Der detaillierte Kassenbericht wurde vom Schatzmeister Uwe Grah verlesen. Die Zinsentwicklung macht nicht nur der RAG – in Anspielung auf die vom Vorstandsvorsitzenden Herrn Schrimpf genannten Ausführungen - sondern auch dem BV die Kontoführung nicht einfacher. Die Kassenprüfung hat am 24.02.`19 mit den Kameraden Silvo Magerl, Uwe Grah und den auf der JHV 2018 benannten Kassenprüfern Matthias Kellermann, Gerd-Werner Linke, Thomas Postler und Dietmar Klein stattgefunden. Die Kameraden bescheinigten eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung, so dass der Jahreshauptversammlung die Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters für das Geschäftsjahr 2018 empfohlen werden konnte.

Somit wurde der alte Vorstand komplett entlastet, es konnte neu gewählt werden. Als Wahlleiter fungierte Kamerad Gerd-Werner Linke.
Kamerad Silvo Magerl stellte sich als Vorsitzender des BV-Niederrhein zur Verfügung und wurde per Hand-Akklamation einstimmig wiedergewählt.
Der „neue und alte“ Vorsitzende Silvo Magerl stellte nun die Kandidaten für den Vorstand vor, welcher danach in Blockwahl einstimmig gewählt wurde:
2.Vorsitzender: Peter Otte
Geschäftsführer: Andreas Klare
Schatzmeister: Uwe Grah
Schriftführer: Jochen Auberg
Weitere Vorstandsmitglieder: Dietrich Balduhn, Georg Brandt, Andreas Nowoczin, Carsten Möller, Jürgen Saborowski, Michael Bobsien,

Die Kameraden Thomas Postler, Matthias Kellermann, Harald Morzinek und Klaus Peter Ehrlich-Schnelting wurden für das Abrechnungsjahr 2019 als Kassenprüfer einstimmig gewählt.
Der wiedergewählte erste Vorsitzende Silvo Magerl beendete die Jahreshauptversammlung 2019 und lud zum festlichen Hauermahl, an dem noch viele interessante Gespräche geführt wurden.

Glückauf
Ihr und Euer
Jochen Auberg

Alle Bilder der Jahreshauptversammlung sind in der Fotogalerie der Webseite www.rdb-bvn.de einzusehen.

Bilder: Max Schymainski

Autor:

Jochen Auberg aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen