Jahreshaupt- und Mitgliederversammlung bei Rot Gold
Dieter Taugs tritt als 2. Vorsitzenden ab

Dinslaken. Die Karnevalsgemeinschaft Rot Gold Dinslaken e. V. hat am vergangenen Freitag unter besonderen hygienischen Auflagen ihre Jahreshauptversammlung (JHV) durchgeführt.

Coronabedingt fand am selben Abend auch die Mitgliederversammlung (MGV) statt. Um ausreichend Abstände einhalten zu können, fand die JHV im Saal des Vereinslokals König am Altmarkt statt.
Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands standen turnusgemäße Neuwahlen an, bei der es die Position des 2. Vorsitzenden, Schriftführer, 2. Kassierer und Kassenprüfer neu zu besetzen galt.
Einstimmig wurden Frank Winko- Bugenings als 2 Vorsitzender gewählt und löst damit Dieter Taugs nach 46 Jahren von diesem Ehrenamt ab.

Der 49-jährige kommt aus Duisburg-Overbruch und bekam das Karneval-gen von seinen Eltern übertragen, was wohl auch mit seinem Geburtsmonat im November zusammen hängt. Aktiv bei Rot Gold ist er seit sieben Jahren und dort als Medienbeauftragter in der Vorstandsarbeit eingebunden.

Unter stehenden Ovationen bedankten sich der Vorstand und die Mitglieder bei Dieter Taugs für seine Verdienste um die Gemeinschaft. Der 1. Vorsitzende Peter Börgers überreichte ihm im Namen des gesamten Vorstands ein Geschenk, für die vielen Jahrzehnte ehrenamtlicher Tätigkeit, die beispielhaft sind und so nicht oft zu finden ist.

D. Taugs ist Mitbegründer der KG Rot Gold e. V. und gründete den Verein 1974 unter anderem mit Ruth Gansen, die auch heute noch aktiv als Archivarin im Verein tätig ist. Von Beginn an bekleidete er das Amt als 2. Vorsitzender. Er fungierte als Büttenredner, Sitzungspräsident oder als Wagenbauleiter. "Wo Hilfe gebraucht wurde, war Dieter zur Stelle". Mit Rat wird er auch weiterhin zur Verfügung stehen.

Manuela Störmann wurde als Schriftführer in ihrem Amt genauso bestätigt, wie Ulrike Henkemyer als 2. Kassiererin. Wilhelm Schneider besetzt die Funktion des Kassenprüfers für die nächsten zwei Jahre und löst Martina Bugenings ab.

Während der MGV schauten die Mitglieder noch einmal auf die zurückliegende Session. Auch wurde intensiv über die derzeitige Situation, zum Teil sehr kontrovers, diskutiert. Einig war man sich darüber, das Veranstaltungen mit Gästen derzeit nicht zu planen sind. Unter den notwendigen Hygienebestimmungen findet das Training der Tanzgruppen weiterhin statt.

Ein Hoppeditzerwachen wird die KG unter den derzeitigen Auflagen nicht durchführen können, daher stimmten die Mitglieder in der Versammlung auch gegen eine Auftaktveranstaltung am 11.11.

Wie und ob Karneval in der Session 2020/21 stattfindet, darüber beraten die Vereine aus Voerde und Dinslaken am kommenden Freitag in einer Videokonferenz.

Autor:

Frank Winko-Bugenings aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen