Tonnenschwere Lieferung für die Stadtwerke Dinslaken
MIT VIDEO: Neues Flex-Blockheizkraftwerk im Kühlturm der stillgelegten Zeche Lohberg in Dinslaken soll bei Bedarf Strom liefern

Der Generator wird über den Zaun gehoben.
7Bilder
  • Der Generator wird über den Zaun gehoben.
  • Foto: Lisa Peltzer
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

"Das ist schon ein Riesending, das wir da haben", sagt Arno Gedigk. Der Leiter des Heizkraftwerkes der Stadtwerke Dinslaken im ehemaligen Kühlturm der Druckluftanlage der stillgelegten Zeche Lohberg erwartete am gestrigen Donnerstagmorgen eine ganz besondere Lieferung: ein sogenanntes Flex-Blockkraftheizwerk. Das knapp 28 Tonnen schwere Flex-BHKW wurde in zwei Teilen gebracht: Allein der 10.000 PS starke Motor wiegt 16 Tonnen, der Generator noch einmal 11,8 Tonnen. Die Lieferung kam aus Österreich, die Fahrer waren gut zwei Tage unterwegs.

Das neue Flex-BHKW soll in den kommenden Tagen zusammengebaut und ans Laufen gebracht werden. "Das erfordert enorm viel Feingefühl", sagt Gedigk. Alles müsse exakt passen und aufeinander abgestimmt sein, sonst könne es ganz schnell zu Problemen kommen.
Ist alles montiert, kann das Flex-BHKW bis zu 3,3 Megawatt elektrische und bis zu 3 Megawatt thermische Leistung erzeugen. Betrieben wird es mit Biomethan.

Flex-BHKW wird bei höherem Energiebedarf zugeschaltet

Das Besondere: Binnen fünf Minuten kann es zugeschaltet werden, sodass es bei höherem Energiebedarf das seit 2012 am Standort bestehende BHKW unterstützt. Andernfalls geht der umweltfreundliche Energieerzeuger in den Ruhestand.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen