offline

Sascha H. Wagner

864
Lokalkompass ist: Dinslaken
864 Punkte | registriert seit 02.07.2013
Beiträge: 152 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 41
Folgt: 9 Gefolgt von: 6
1 Bild

AIDS geht jeden an!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Wesel | vor 9 Stunden, vor 1 Minute

Wesel: Kreishaus | Der Kreis Wesel und die Stadt Duisburg haben einen Vertrag vorbereitet, der für die AIDS-Hilfe eine Festbetragsförderung für die Jahre 2019 bis 2021 vorsieht. Doch auskömmlich ist das nicht. Da wird auf Eigenmittel (u.a. Spenden) verwiesen, die einen Finanzierungsanteil von ca. 15% ausmachen. Eigenmittel sind eine unsichere Grundlage für die Arbeit von Beratungsstellen, weil sie keine Planungssicherheit bieten. Gäbe es...

1 Bild

Nitratbelastung im Grundwasser ist nicht länger hinnehmbar 3

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Wesel | am 17.08.2018

Wesel: Kreistag Wesel | Schon lange ist das Problem rund um die Verschmutzung des Grundwassers durch das Auftragen von überschüssiger Gülle, Mineraldünger und Gärresten auf unseren Feldern bekannt. So war es vor 25 Jahren das erklärte Ziel, der damals neu gegründeten Kooperation „Flüren-Diesfordt-Blumenkamp“, unter Beteiligung der hiesigen Landwirte und der Wasserwirtschaft, unser Grundwasser vor den Folgen der Landwirtschaft zu schützen....

1 Bild

Ein kostenloser Besuchertag in den LVR-Museen dank LINKER Initiative

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Wesel | am 10.08.2018

Wesel: LVR-Niederrheinmuseum | Auf eine Initiative der Linksfraktion im LVR ist zurückzuführen, dass die Museen des LVR an einem Tag im Monat kostenlos besucht werden können. „Diese Initiative lag uns ganz besonders am Herzen, da Kunst und Kultur auch immer eine Form von Bildung sind“, so Hans-Jürgen Zierus, Mitglied im Kulturausschuss des LVR und der Landschaftsversammlung. Der Arbeitskreis Kultur der LVR-Fraktion der LINKEN tagte Anfang August im...

1 Bild

Anstieg der Wohnungslosen im Kreis Wesel 2

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Wesel | am 09.08.2018

Wesel: Kreishaus | Laut Wohnungsnotfallbericht der Landesregierung NRW, lebten im Jahr 2016 noch 311 Bürgerinnen und Bürger auf den Straßen im Kreis Wesel. Entgegen aller Versprechungen auf Besserung, stieg die Zahl im Jahr 2017 auf zuletzt 372. Diese Steigerung von 19,61% ist nicht hinnehmbar und darf nicht unbeachtet bleiben. Umso wichtiger ist es, dass der Kreis sich nunmehr um Grundstücke bemüht, damit der Wohnungsbau endlich...

1 Bild

Wickrather Feld – Im Umweltschutz zwei Schritte rückwärts!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 09.07.2018

Wagten SPD und Bündnis 90/Die Grünen noch einen zaghaften Schritt nach vorn, so gehen CDU und FDP in Sachen Umweltschutz zwei kräftig ausladende Schritte zurück. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen stellt mit der geplanten Änderung des Landesentwicklungsplanes (LEP) der Kieswirtschaft praktisch einen Blankoscheck zur weiteren Zerstörung der Kulturlandschaft Niederrhein aus. Die Kieswirtschaft wird ermutigt, Flächen zu...

1 Bild

Im Jahr 2017 angefallene Überstunden & Personalentwicklungsplan der Kreisverwaltung

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 02.07.2018

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel bittet die Verwaltung, folgende Fragen zu beantworten: 1. Wie viele Überstunden sind in der Verwaltung des Kreises Wesel im Jahr 2017 angefallen? Wir bitten um Angabe des Standes zum Jahresende, soweit möglich aufgeschlüsselt nach Fachdiensten. 2. Wie viele Angestellte des Kreises Wesel scheiden in den nächsten fünf Jahren aus ihrem Arbeitsverhältnis aus? Zu welchen Zeitpunkten...

1 Bild

LEP entfesselt Flächenverbrauch!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 25.06.2018

Die CDU/FDP-Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen ist bestrebt, den Landesentwicklungsplan vom 08. Februar 2017 in entscheidenden Punkten zu ändern. Zu diesem Zweck hat sie am 17. April 2018 den Entwurf zu den geplanten Änderungen vorgelegt und folgt den veränderten umweltpolitischen Zielsetzungen der Landesregierung. Er ist Teil des mit dem populistischen Begriff „Entfesselungspaket“ überschriebenen Projektes. Das besagt,...

1 Bild

Bahnhof Moers – Es geht endlich weiter!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 12.06.2018

Im Nahverkehrs-Zweckverband Niederrhein (NVN) wurde schon seit eineinhalb Jahren darauf hingewiesen, wie es hinsichtlich der Deutschen Bahn (DB) mit dem Personentunnel im Bahnhof Moers weitergeht. In dieser Versammlung, die zweimal jährlich unter Beteiligung von Vertretern aus Politik, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) & NVN stattfindet, ist der Personentunnel kontinuierlich und vehement auf die Tagesordnung gesetzt...

1 Bild

Behinderte Menschen dürfen nicht vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 08.06.2018

Der Landschaftsverband erklärt heute, der Kreis Wesel sei für alle Leistungen zuständig, da Leistungseinschränkungen nicht zu einem Zuständigkeitswechsel führen. Den Betroffenen ist die Zuständigkeit mit Sicherheit egal. Sie wollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Doch der Kreis Wesel hat nun bisher gewährte Fahrten für Menschen mit Behinderung, die stationär in Heimen untergebracht sind, zum Jahresbeginn ersatzlos...

1 Bild

LINKE kritisiert Zeelink-Erörterung

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 15.05.2018

Betrachtet man das Verhalten der Bezirksregierung bei der Anhörung der Zeelink-Erörterung, hat man ein gutes Beispiel für Bürgerfeindlichkeit. Nicht nur, dass der Anhörungsort gegen den Willen der Bürger und der Stadt Voerde nach Neuss gelegt wurde, sie wurden auch noch in Hünxe stehen gelassen und der Bus in Voerde stand nicht auf dem vorgesehen Platz. Da zeigt sich die ganze Ignoranz der Bezirksregierung, die auch dafür da...

1 Bild

Zeelink – von Bürgerentgegenkommen kann keine Rede sein

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 03.05.2018

Der Erörterungstermin für Zeelink, vom 14.-18. Mai 2018, bietet die Möglichkeit, für alle, die Bedenken an dieser Pipeline haben, das Einspruchsrecht im demokratischen Sinne öffentlich zu nutzen. „Da können alle Einwendungen, die von Bedeutung für die Genehmigungsvoraussetzung dieses Projektes sind, vorgetragen werden“, so Sascha H. Wagner, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Wesel. Gegen die Einwände der...

1 Bild

Aus-und Umbau der Ortsdurchfahrt Dinslakener Straße, Voerde-Möllen (K 17)

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 27.04.2018

Um für die Anwohner für Klarheit zu sorgen, adressiert die Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Wesel folgende Fragen zum Aus-und Umbau der Ortsdurchfahrt Dinslakener Straße, Voerde-Möllen, an die Verwaltung: 1. Wie viele Firmen haben sich an der Ausschreibung „Umbau K 17 Dinslakener Straße“, veröffentlicht am 23.01.2018, mit Angebotsfrist zum 01.03.2018 beteiligt? 2. Welche Firma bekommt zu welchem Preis den Zuschlag? 3. Um...

1 Bild

Umweltskandal Nottenkämper – Gutachten veröffentlichen!

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 20.04.2018

DIE LINKE. im Kreistag Wesel fordert schnellstmöglich eine erneute und dokumentierte Abwägung, welche Teile der Gutachten öffentlich gemacht werden können, ohne das Gerichtsverfahren zu beeinflussen. Nach wie vor hält der Kreis Wesel mehrere Gutachten zu Schad- und Giftstoffen im Umweltskandal Nottenkämper zurück. Das Gahlener Bürgerforum (GBF) spricht nach den Ergebnissen seiner Fachaufsichtsbeschwerde zurecht von „vielen...

1 Bild

Salzbergbau – „Gebot der Stunde“ für alle Fraktionen

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 19.04.2018

Salzbergbau – „Gebot der Stunde“ für alle Fraktionen Bei der Lösung des Problems Salzbergbau handelt es sich um ein „Gebot der Stunde“, das, um gelöst zu werden, eine geschlossene, parlamentarische Allianz erfordert und kein kleinliches Parteidenken. Davon zeugt aber der Antrag, den die SPD- und Jamaikafraktion im Kreistag jetzt gestellt haben. Gemeinsam fordern sie die Weiterführung des Runden Tisches und dessen...

1 Bild

Kunst nicht zensieren - Kunst ist frei

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 17.04.2018

Mit Unverständnis reagiert DIE LINKE- Kreistagsfraktion auf das Abhängen von Aktbildern im Kreishaus Wesel.  „Für uns als LINKE ist das Abnehmen von Bildern, egal ob sie als Akt gezeichnet wurden oder nicht, inakzeptabel“, so Fraktionsvorsitzender Sascha H. Wagner.   Ferner möchte DIE LINKE wissen, nach welchen Kriterien die Verwaltung entscheidet was gezeigt werden darf und was nicht und welcher Kunstsachverständiger das...