Illegale Entsorgung von Beton-Gehwegsplatten im Dorstener Naturschutzgebiet sorgt für Unverständnis und Kosten
Dreisten Umweltsündern auf der Spur - Wer kann helfen?

Der Haufen alter Betonplatten blockierte einen Waldweg in dem Naturschutzgebiet Hervester Bruch. Fotos: Bludau
4Bilder
  • Der Haufen alter Betonplatten blockierte einen Waldweg in dem Naturschutzgebiet Hervester Bruch. Fotos: Bludau
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Dorsten. Augenscheinlich haben bislang unbekannte Umweltsünder eine ganze LKW-Ladung von Waschbetonplatten in einem Dorstener Waldgebiet entsorgt. Der Haufen von so genannten Waschbetonplatten und Gehwegssteinen wurde am Mittwochmorgen entdeckt. Der Bereich befindet sich im Bereich An der Wienbecke zwischen Dorsten Holsterhausen und Wulfen.

Der Haufen alter Betonplatten blockierte einen Waldweg in dem Naturschutzgebiet Hervester Bruch. Der Entsorgungsbetrieb der Stadt hat umgehend auf den Hinweis reagiert und die Ablagerung der alten Waschbetonplatten noch am Mittwochmittag mit Unterstützung des Bauhofes entsorgt. „Im Einsatz waren der EBD mit einem Fahrzeug und einem Mitarbeiter, der Bauhof mit einem Radlader, einem Pritschenwagen und dazu je einen Mitarbeiter, zudem war der Einsatzleiter des EBD vor Ort. Inklusive der Entsorgungskosten für den Bauschutt – insgesamt 7 Tonnen – belastet die Beseitigung des illegal abgelagerten Mülls den Steuerzahler mit rund 500 Euro.“, erklärte Pressesprecher Ludger Böhne auf Nachfrage. Und weiter: „Für die legale Abgabe an einer Sammelstelle hätte der Anlieferer dagegen nur 150 bis 200 Euro zahlen müssen.
Erschreckend ist die besondere Dreistigkeit, eine solche Menge Bauschutt in einem Naturschutzgebiet abzukippen – in Sichtweite des NSG-Schildes und so mittig auf einen Weg, dass selbst Fußgänger kaum noch daran vorbeikommen.
Dem Foto nach wurde dafür sogar noch die Sperrschranke geöffnet, die üblicherweise verschlossen ist.“ Die Stadt Dorsten bittet deshalb um Hinweise von möglichen Zeugen. Vielleicht hat jemand die Abladung beobachtet oder kann Hinweise zur Herkunft der Waschbetonplatten machen. Hinweise bitte per Mail an pressestelle@dorsten.de
Das fällige Bußgeld wird bei einem Ermittlungserfolg sicherlich im viertstelligen Euro-Bereich liegen. (G.B.)

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen