Festwoche:
125 Jahre Kirchenchor Sankt Paulus

12Bilder

Hervest. Ein Chor. 27 Stimmen. Vier im Bass. Zwei im Tenor. Sechs im Alt und 15 im Sopran. Hannelore Lensing singt seit 1952 und damit 66 Jahre im Kirchenchor Sankt Paulus mit. In dieser Zeit hat sich das Bild des Dorfes verändert. Aber auch der Chor selbst. Doch eines bleibt: Feiern können sie alle. Der Kirchenchor Sankt Paulus aus Hervest hat allen Grund zur Freude: Er zelebriert in diesem Jahr sein 125-jähriges Jubiläum und feiert das mit einer Festwoche von Samstag, 24. November, bis Sonntag, 2. Dezember.

Beginn ist am Samstag um 19 Uhr mit einem Essen auf der Hervester Deele bei Schulte-Tenderich. Weiter geht es am Sonntag, 25. November, mit einem Festhochamt in der Kirche St. Paulus ab 10 Uhr. Hierbei wird der Chor auch die „Messe bréve Nr. 7 aux chapelles“ von Charles Gounod (1818 bis 1893) singen. Danach wird gegen 11.30 Uhr zum Empfang im Pfarrheim Am Schreinberg geladen. Für Mittwoch, 28. November, ab 19.30 Uhr lädt der Kirchenchor alle Interessierten zu einem Offenen Singen in die Pauluskirche unter musikalischer Begleitung mit Orgel und E-Piano ein.

Ein Orgelkonzert in der Kirche St. Paulus unter dem Titel „Adoramus te“ Orgelmusik aus vier Jahrhunderten ist für Freitag, den 30. November ab 19.30 Uhr vorgesehen. Chorleiter und Dirigent Christoph Soyka spielt dann Werke von Komponisten wie Tunder, Bach Cabezón, Frescobaldi, BOELY, Rheinberger, Guilmant und Young. Stimmungsvoll wird der Advent am Sonntag, 2. Dezember, ab 16 Uhr mit einem Festkonzert und den Gastchören der Kirche St. Paulus eingeläutet. In der Gaststätte Einhaus wird zum Abschluss der Festwoche ab 18.30 Uhr mit allen Beteiligten fröhlich gefeiert.

Text: Marie-Therese Gewert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen